Google+ gegen Facebook: Wer hat den besten Videochat?

Kurz nachdem Google letzte Woche sein soziales Netzwerk Google+ angekündigt hatte, meldete sich Facebook zu Wort: Wir zeigen auch etwas fantastisches! Aber während es von Google gleich eine ganze Plattform gab, hat Zuckerberg „nur“ einen Videochat vorgestellt. Wär ja kein Problem, aber bei soviel Aufhebens im Vorhinein? Wir kamen uns vor, als hätten wir eine Pizza quattro stagioni bestellt und bloß den Teig bekommen. Einen neuen Videochat gibt’s auch bei Google+. Aber wer hat das bessere Bildtelefon?

Wir haben bereits an anderer Stelle einen allgemeinen Überblick über die neuen Features von Googles Google+ gegeben. Eines davon war der Videochat namens Hangout, auf den der Suchmaschinengigant besonders stolz ist – und der ein paar interessante neue Feature mitbringt.

Auf der anderen Seite steht Facebook, das sich jetzt mit Skype zusammengetan hat und im Prinzip nichts anderes macht, als den bewährten Videochat einfach in die Internetseite einzubauen. Der Fokus liegt auf Einfachheit. Alle 750 Millionen User – ob alt oder jung – sollen mit einem Mausklick visuell miteinander telefonieren können.

Um die beiden Videochats miteinander zu vergleichen, lassen wir sie in fünf verschiedenen Szenarien gegeneinander antreten, in denen sich alle potenziellen Nutzer früher oder später einmal wiederfinden dürften.

Szenario 1: Der Anruf bei der Oma

So läufts bei Facebook

Facebook hat einmal fleißig in die Icon-Kiste gegriffen und quer über alle Profilseiten und Chatfenster Videochat-Icons gestreut. Vor der ersten Verwendung muss man erst ein Plug-in herunterladen und installieren, was erfreulicherweise sogar ohne Neustart des Browsers vonstatten geht. Der Angerufene wird anschließend über den Kontaktversuch benachrichtigt und nimmt den Anruf mit einem einzigen Klick an. Einfacher geht’s nicht.

Kaum zu verpassen: Videokonferenzen startet man bei Facebook wahlweise über den Button im Chat-Fenster (links) oder über die Schaltfläche im Profil (rechts).
Kaum zu verpassen: Videokonferenzen startet man bei Facebook wahlweise über den Button im Chat-Fenster (links) oder über die Schaltfläche im Profil (rechts).

Der „schwierigste“ Teil ist hier die Installation des Plug-ins. Wer mit einem technisch unbegabten Menschen videotelefonieren möchte, muss hier möglicherweise etwas nachhelfen. Die meisten modernen Browser verfügen aber glücklicherweise über leicht aufzufindende Download-Historys und machen es der Großmutter nicht allzu schwer, gerade heruntergeladene Dateien zu finden. Außerdem gibt auch Facebook eine Hilfestellung, was alles getan werden muss.

So läufts bei Google+

Was das Plug-in angeht, sieht die Geschichte bei Google+ sehr ähnlich aus wie bei Facebook. Der größte Unterschied besteht darin, wie Google das Videochat-Feature implementiert.

Sowohl bei Google als auch bei Facebook ist für den Videochat die einmalige Installation eines Plug-ins erforderlich.
Sowohl bei Google als auch bei Facebook ist für den Videochat die einmalige Installation eines Plug-ins erforderlich.

Es gibt zwei grundlegend verschiedene Möglichkeiten, einen Videoanruf zu starten: die Chat-Liste auf der linken Seite und das Hangout-Feature. Über die Chat-Liste gelangt man in ein klassisches Zwei-Personen-Videotelefonat, wie es das auch schon bei anderen Google-Services gibt. Bei Hangout dagegen handelt es sich um virtuelles Videokonferenz-Wohnzimmer, das insgesamt bis zu zehn Freunden Platz bietet. Das ist zwar theoretisch alles ganz cool, für unbedarfte Anwender aber nicht so leicht zu durchschauen wie die bei Facebook ubiquitären Anruf-Buttons.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google+ gegen Facebook: Wer hat den besten Videochat?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *