Die Microsoft Arc Touch wird vom Hersteller mit einem Preis von 69,99 Euro gelistet, ist in Deutschland aber bereits zu Straßenpreisen ab knapp 40 Euro erhältlich. Sie kommt mit einer dreijährigen Herstellergarantie.

Design

Wenn man die Arc Touch nach dem Auspacken das erste Mal in der Hand hält, wird man erstaunt feststellen, wie flach sie eigentlich ist. Im Originalzustand ähnelt die Microsoft-Maus stilistisch einem Star Trek-Tricorder, allerdings einem aus einem finsteren Spiegeluniversum: Ihr harter Look, die schwarze Farbe und das klobige Ende mit den beiden Maustasten und dem dazwischen liegenden Touch-sensitiven Areal, das als Scrollrad fungiert, lassen erst gar keine Assoziationen an eine „normale“ Maus aufkommen.

Um die kabellose Maus einzuschalten, muss man sie … krumm biegen. Richtig gelesen: Man biegt sie solange, bis ein leises Klicken ertönt und sie ihr Rückgrat zu einem gefälligen Bogen ausgeformt hat. Will man sie ausschalten, drückt man sie einfach platt. Nicht vergessen: Sie ist für Reisende gedacht, die ihre Maus so unkompliziert und flach wie möglich verstauen wollen – und das ist mit der Arc Touch definitiv möglich.

Biegt man die Arc Touch krumm, schaltet sie sich ein. Plättet man sie, schaltet sie sich aus.
Biegt man die Arc Touch krumm, schaltet sie sich ein. Plättet man sie, schaltet sie sich aus.

Um alles so schlank wie möglich zu halten, ist die Oberfläche der Maustasten eine ebene, glänzende Kunststofffläche. Die Unterseite und die Handgelenksauflage der 13,1 Zentimeter langen und 5,8 Zentimeter breiten Maus sind von einem Material bedeckt, das sich weich anfühlt: So dürfte sich in unserer Vorstellung in etwa die Kunsthaut eines Terminators im Handpuppenformat anfühlen.

Der Wireless-Receiver der Maus ist nicht viel größer als der USB-Port selbst und kann zum Transport an einer kleinen magnetischen Mulde an der Unterseite der Arc Touch angebracht werden. Wird er dort eingeklinkt, schaltet sich die Maus ebenfalls aus.

Ausstattung

Für eine Maus mit einem solchen einzigartigen, futuristischen Design verfügt die Microsoft Arc Touch über fast schon schockierend wenige Ausstattungsmerkmale. Funktionell ist sie eine ganz normale, kabellose Zwei-Tasten-Maus mit einem einfachen – wenn auch als Touch-Areal ausgeführten – Scrollrad. Zusätzliche Tasten oder Features sucht man vergebens.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft Arc Touch: Futuristisch aussehende Reise-Maus mit magerer Ausstattung

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *