NoLED für Android: Benachrichtigungen auch für Handys ohne Status-LED

Nicht alle Android-Smartphones sind wie das HTC Desire oder das Nexus One mit einer kleinen LED-Leuchte ausgerüstet, die im Schlafmodus durch Blinken auf verpasste SMS, Anrufe oder Google-Talk-Nachrichten aufmerksam macht. Wer beispielsweise ein Smartphone wie das Samsung Galaxy S besitzt, muss auf dieses kleine, aber durch aus praktische Feature verzichten. Abhilfe schafft in diesem Fall die App NoLED. Sie lässt auch ohne fest verbautem Blinklicht auf den ersten Blick erkennen, ob man etwas Wichtiges verpasst hat – ganz, ohne das Handy aktivieren zu müssen.

Dazu zeigt die App kleine, farbige Symbole auf dem Display an, an denen der Smartphone-Besitzer sofort feststellen kann, ob Chat-Nachrichten, Anrufe oder E-Mails eingetrudelt sind. Auf Wunsch macht NoLED auch noch per Klingel-Ton oder Vibrieren auf sich aufmerksam. Damit die App das nicht unnötig erledigt, während der Handy-Besitzer schläft, kann er sie für einen festlegbaren Zeitraum – beispielsweise von 0 bis 8 Uhr – in den Ruhezustand versetzen.

Ist die App installiert, wählt der Nutzer erst einmal aus, für welche Anwendungen er NoLED verwenden möchte. Zum Beispiel hält die App für verpasste Anrufe, E-Mails, SMS, die Mailbox oder Google Talk schon vorkonfigurierte Einträge parat. Der Nutzer aktiviert die Einträge und kann bei Bedarf noch die Größe und Farbe der Icons anpassen. Wer nicht die vorinstallieren Applikationen für den SMS- und E-Mail-Empfang, sondern Apps wie GMX Mail oder MySMS verwendet oder sich auch Benachrichtigungen für Instant-Messenger wie Skype und andere Programme wünscht, kann diese unter dem Menüpunkt Überwachte Apps zusätzlich einrichten und mit individuellen Symbolen versehen.

Der einzige Nachteil ist, dass das Smartphone bei der Verwendung von NoLED im Gegensatz zum Betrieb im Schlafmodus natürlich mehr Strom verbraucht. Dafür bringt die App jedoch einige Einstellungen mit, die den Akkuverbrauch in Grenzen halten sollen. So schaltet sich NoLED nach einer gewissen Zeit ab, blinkt nur in bestimmten Intervallen oder wird deaktiviert, wenn sich das Smartphone in der Jackentasche befindet. Allerdings bringt NoLED noch eine Einschränkung mit. Die App sollte man laut Entwickler nur mit Geräten verwenden, die mit einem OLED-Display ausgestattet sind – denn LCDs benötigen immer gleich viel Energie, egal, welche Inhalte sie anzeigen. Damit leidet die Akkulaufzeit merklich, während OLEDs nur in den Bereichen Strom aufnehmen, die auch tatsächlich etwas anzeigen. Ansonsten funktioniert NoLED wunderbar und ist für alle Smartphone-Besitzer ohne Benachrichtigungs-LED ein guter Blinklicht-Ersatz. Für alle anderen ist die App natürlich auch einen Blick wert.

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu NoLED für Android: Benachrichtigungen auch für Handys ohne Status-LED

  • Am 15. Januar 2016 um 08:31 von Pit

    Ich hatte NOLED auf meinem Android Handy (SIMVALLY SPX-26) mit DUAL-SIMKLARTE, installiert. NOLED verursachte diverse Abstürze und Einfrieren des Displays. Hatte man das Gerät Nachts abgeschaltet, so war es anschliessend nicht mehr möglich die SIMKARTEN mit dem passenden PIN zu aktivieren. Ebenso wenig nützte der 8-stelligen PUK-Code. Einzige Möglichkeit: Die SIM-Karten in ein anderes Dual-Simgerät einlegen und dort wie gewohnt aktivieren. Auch funktioniert NOLED nur mit der Haupt-Simkarte. Auf der zweiten Karte bzw. zweiten Telefonnummer erfolgt keine Reaktion. Schade. Die Idee ist gut.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *