Iomega Mac Companion: Kombination aus Apple-Ladestation und Festplatte

Iomega Mac Companion

Mit dem Mac Companion stellt Iomega eine externe Festplatte vor, die vor allem Nutzer von Apple-Produkten begeistern soll. Der Clou: Das Gehäuse im Mac-Look beherbergt nicht nur die Festplatte, sondern auch eine Ladestation für iPhone, iPod und iPad. Dabei kommt ein 2,1-Ampere-Anschluss zum Einsatz, der für kurze Ladezeiten sorgt.

Im Mac Companion steckt eine wahlweise 2 oder 3 TByte große Festplatte. Iomega verbaut 3,5-Zoll-Laufwerke, die mit 7200 Umdrehungen pro Minute arbeiten. Zum Hersteller der eingestetzten Festplatten macht Iomega keine Angaben. Da sich das Produkt vor allem an Apple-User richtet, ist die Festplatte mit dem Dateisystem HFS+ vorformatiert. Vier LEDs an der Front des Geräts zeigen den aktuell genutzten Speicherplatz an – allerdings nur nach vorheriger Installation eines Tools auf dem angeschlossenen Mac.

Neben mehr Speicherplatz und der Ladefunktion bietet der Mac Companion auch zusätzliche Schnittstellen: So stehen dem Anwender zwei Firewire-800-Ports, ein USB-2.0-Anschluss und ein integrierter Hub für USB-2.0-Verbindungen zur Verfügung. Ein Firewire- und ein USB-Kabel sowie ein Spezialkabel für die Umwandlung zwischen Firewire 400 und 800 sind bereits im Lieferumfang enthalten.

Zusätzlich liegen dem Mac Companion mehrere Softwarelösungen bei. Dabei handelt es sich um die Backup-Programme Iomega QuikProtect und MozyHome Online Backup sowie ein 12-Monats-Abo der Sicherheitssuite Trend Smart Surfing.

Iomega bietet den Mac Companion ab sofort für 219 Euro (2 TByte) und 329 Euro (3 TByte) an. Nach einer Registrierung gewährt der Hersteller drei Jahre Garantie auf die Geräte.

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Iomega Mac Companion: Kombination aus Apple-Ladestation und Festplatte

  • Am 18. August 2011 um 14:41 von Gerrit

    Iomega Mac Companion & Mid 2011 New MacMini
    Ich finde die externe Festpaltte vom Design sehr schön und würde sie mir gerne zulegen.

    Hat schon jemand Erfahrung ob die Festplatte optisch unter einem neuen 2011 MacMini passt?
    Möchte die gerne stapeln.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *