Filmstarts für Android: Kino-Programm-Guide für die Hosentasche

Ist der Grillabend am See dank Regen im letzten Moment ausgefallen, könnte man ja auch mal wieder ins Kino gehen. Eine gute Idee, die dann meist daran scheitert, dass niemand weiß, was eigentlich gerade für Filme laufen und wo die nächste Vorstellung stattfindet. Für solche spontanen Kinobesuche ist die App Filmstarts genau das richtige Hilfsmittel. Sie verschafft nicht nur einen schnellen Überblick über das aktuelle Kinoprogramm und findet den passenden Film im Nu, sondern auch gleich das nächste Kino, in dem der Streifen läuft.

Anhand des Aufenthaltsortes des Smartphone-Besitzers sucht die App alle in der Nähe befindlichen Vorstellungen heraus und zeigt ihren Standort via Google Maps auf der Landkarte an. Zu jedem Film liefert die App alle nötigen Informationen: Kinostart, Länge, Altersfreigabe und jede Menge Hintergrundinformationen. Neben einer Zusammenfassung der Handlung, Bildern und Kinotrailern findet man auch alles Wissenswerte rund um die Stars des Films. Per Fingertipp holt man sich deren Biografie auf den Schirm, erfährt, in welchen anderen Filmen sie mitgespielt haben, und bekommt wiederum Bilder und Videoclips zu sehen. Außerdem hält Filmstarts zu jedem Streifen Bewertungen und Kommentare anderer Nutzer bereit sowie Kritiken aus der Presse.

Wer sich auf der Filmstarts-Webseite oder in der App registriert, kann dann auch selbst Beiträge verfassen, die Filme bewerten, Freunde seinem Profil hinzufügen, interessante Streifen vormerken und seine Lieblingskinos als Favoriten ablegen. Diese lassen sich dann separat nach passenden Vorstellungen durchsuchen. Wer über einen Facebook- oder Twitter-Account verfügt, kann zudem einzelne Titel und Schauspieler schnell über sein Profil an Freunde und Bekannte weiterempfehlen.

Insgesamt ist der erste Eindruck positiv. Die App ist übersichtlich und man findet sich sofort zurecht. Allerdings hat das Programm noch ein paar Macken. Die Suchfunktion akzeptiert beispielsweise keine Umlaute. Außerdem sollte man den Umkreis für die Suche umliegender Kinos einstellen können. Auch in Sachen Stabilität hat die App nicht immer geglänzt. Inhaltlich gibt es dafür fast nichts zu mäkeln. Eine DVD- und Blu-ray-Sektion mit Neuerscheinungen würde allerdings das Angebot noch abrunden – falls man sich dann doch für die Videothek statt fürs Kino entscheidet. Für spontane Kinobesuche ist Filmstarts aber auf jeden Fall eine nützliche App.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Filmstarts für Android: Kino-Programm-Guide für die Hosentasche

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *