Game Dev Story für Android: spaßige Wirtschaftssimulation der Videospiele-Industrie

In der Wirschaftssimulation Game Dev Story muss sich der Smartphone-Besitzer als Manager eines Entwicklerstudios für Videospiele behaupten und vom kleinen Vier-Mann-Unternehmen an die Spitze der Spiele-Industrie kämpfen. Um seine Konkurrenz hinter sich zu lassen, stellt er Personal ein, erwirbt Lizenzen, startet Werbekampagnen, trainiert sein Entwickler-Team und bringt einen Spielehit nach dem anderen auf den Markt, die wiederum mehr Fans bedeuten – und Kohle auf das Konto bringen. Dabei muss er natürlich stets sein Budget im Augebehalten, um Gehälter, Steuern und Entwicklungskosten zu bezahlen.

Bevor es richtig losgehen kann, braucht die neue Firma erstmal Angestellte. Sie werden über den Menüpunkt Staff rekrutiert. Hier entscheidet die richtige Wahl. Denn jeder Angestellte bringt vier Fähigkeiten – Programmierung, Story-, Grafik- und Sound-Design – mit, die er jeweils unterschiedlich gut beherrscht.

Hat man seine Mannschaft zusammengestellt, geht es an die Entwicklung des ersten Spiels. Ob es ein Erfolg wird oder ein Flop, kann der Smartphone-Besitzer durch die Wahl der Plattform, des Genres und des Spieltyps sowie durch die Vergabe von Punkten auf acht Kategorien wie Innovationsgrad, Realismus oder Niedlichkeit beeinflussen. Anfangs sind hier die Wahlmöglichkeiten noch begrenzt. Im Spielverlauf betreten jedoch neue Konsolenhersteller wie Senga oder Intendro den Markt und neue Genres und Spieltypen kommen hinzu.

Die Alpha- und Beta-Phase erfordert dann das richtige Händchen. Hier bestimmt der Spieler welches seiner Team-Mitglieder für die Handlung, die Charaktere und die Musik verantwortlich ist. Je besser sie sich eignen, desto mehr Punkte bekommt dann das Rennspiel, Puzzel oder Adventure am Ende. Nach der Beheben von Bugs, die sich während der Entwicklung einschleichen, ist das Spiel marktreif – daran sollte sich die eine oder andere Spiele-Schmiede des richtigen Lebens ein Beispiel nehmen. Wie das Game ankommt, erfährt der Spieler durch die knallharte Bewertung der Jury, die je nach Urteil die Verkaufszahlen positiv oder negativ beeinflussen.

Bis ein Spiel entwickelt ist, vergeht jedoch einiges an Spielzeit, von der in der Lite-Version leider nicht allzu viel zur Verfügung steht. Nach dem dritten Spieljahr ist hier nämlich schon wieder Schluss. Wer weiter zocken möchte, muss dann die Vollversion für knapp 2 Euro erwerben. Unterm Strich lohnt sich aber die Investition, denn Game Dev Story unterhält dann auch mehr als nur einen Abend – zumindest, wenn man Wirtschaftssimulationen mag.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Game Dev Story für Android: spaßige Wirtschaftssimulation der Videospiele-Industrie

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *