Fujifilm Finepix F600EXR: neue Reisekamera mit GPS

Finepix F600EXRFujifilm erweitert sein Angebot an Digitalkameras um die Finepix F600EXR. Bei diesem Modell legt der Hersteller besonders viel Wert auf Funktionen, die dem Nutzer auch auf Reisen nützlich sind.

Das herausragendste Merkmal der Kamera ist der integrierte GPS-Sensor, der mit dem Landmark Navigator verbunden ist. Auf diesem sind über eine Million Ortsnamen hinterlegt. Auch Sehenswürdigkeiten können mit Hilfe von Richtungs- und Entfernungsangaben ohne Probleme gefunden werden. Mit dem GPS ist auch das Auffinden von Orten möglich, an denen schon Fotos entstanden sind.

Die Finepix F600EXR ist mit einem 15-fachen optischen Zoom ausgestattet. Das Objektiv deckt eine Brennweite von 24 bis 360 Millimeter (Kleinbild-äquivalent) bei f3,5 im Weitwinkel- und f5,3 im Telebereich ab. Der CMOS-Sensor im 1/2-Zoll-Format erreicht eine Auflösung von 16 Megapixeln. Zur Anzeige dient das 3 Zoll (7,6 Zentimeter) große LC-Display mit 460.000 Bildpunkten.

Neben Fotos lassen sich auch Videos mit 1080p und 30 Bildern pro Sekunde im H.264-Format aufnehmen. Als Speichermedium für die Bild- und Videodateien dienen SD(HC)- oder SDXC-Karten.

Die Digitalkamera misst 10,35 mal 6,25 mal 3,26 Zentimeter und wiegt etwa 200 Gramm. Die Finepix F600EXR von Fujifilm soll ab September für rund 300 Euro in den Farben Schwarz, Weiß und Rot in den Handel kommen.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Fujifilm Finepix F600EXR: neue Reisekamera mit GPS

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *