Nikon Coolpix P7100: anspruchsvolle Kompaktkamera ohne echte Neuerungen

Viele Nikon-Fans haben voller Spannung auf den heutigen Tag gewartet – war doch im Vorfeld bekannt, dass neue Produkte vorgestellt werden. Außerdem kursieren doch zahlreiche Gerüchte im Internet, dass der japanische Kamera-Riese bald mit einem eigenen EVIL-Kamerasystem auf den Markt kommt. Leider kommen nicht beide Tatsachen unter einen Hut: Statt einer Nikon-Systemkamera gab es heute nur eine Handvoll neue Kompaktkameras in der Coolpix-Serie.

Das anspruchsvollste Modell davon hört auf den Namen Nikon Coolpix P7100 – und ist nicht nur in puncto Bezeichnung der Vorgängerin Coolpix P7000 sehr ähnlich. Bildsensor und Optik sind identisch mit der alten Knipse. Es findet nach wie vor ein 1/1,7 Zoll großer CCD-Sensor mit einer Auflösung von 10 Megapixeln Verwendung. Und das Objektiv deckt immer noch einen Brennweitenbereich von 28 bis 200 Millimetern ab bei F2,8 bis F5,6 ab.

Endlich: Die Nikon Coolpix P7100 verfügt über ein beweglich aufgehängtes Display.
Endlich: Die Nikon Coolpix P7100 verfügt über ein beweglich aufgehängtes Display.

Dafür hat Nikon eigenen Angaben zufolge an der Performance-Schraube gedreht. Das würde uns freuen, denn die Nikon P7000 konnte uns im Test in Sachen Geschwindigkeit nicht voll überzeugen. Außerdem verfügt die Kompaktkamera jetzt endlich über ein flexibel aufgehängtes Display. Weitere Neuerungen umfassen ein paar neue Fotoeffekte und eine von 24 auf 30 fps gesteigerte Bildrate im Videomodus. Die Bewegtbildauflösung liegt allerdings immer noch bei maximal 1280 mal 720 Pixeln. Ebenfalls neu ist ein zweites Einstellrad auf der Vorderseite. Zusammen mit dem rückseitigen Drehelement kann der Fotograf im manuellen Modus jetzt Blende und Belichtungszeit schneller einstellen.

Die Nikon Coolpix P7100 soll ab Mitte September zur unverbindlichen Preisempfehlung von 549 Euro im Handel erhältlich sein.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nikon Coolpix P7100: anspruchsvolle Kompaktkamera ohne echte Neuerungen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *