Philips AJB3552/12: digitaler Radiowecker mit Receiver für DAB+

Der digitale Radiowecker Philips AJB3552/12 ist mit Preisen ab 70 Euro zwar nicht gerade billig, aber seine soliden Tuner und sein schicker Look relativieren den Preis. Einige clevere Design-Elemente lassen zudem vermuten, dass Philips genauso viel Energie in die Form wie in die Funktion gesteckt hat. Alles in allem ist der Philips AJB3552/12 einer der besten Radiowecker am Markt.

Das Aufstellen und Setup des Radioweckers gestaltet sich unkompliziert. Die aktuelle Zeit zieht sich der Wecker beim ersten Einschalten via DAB und führt gleichzeitig eine Sendersuche durch. Im Test findet er einen beeindruckende Zahl von Radiosendern, obwohl er als Antenne lediglich ein dünnes Kabel nutzt, das aus seiner Rückseite herausragt. Er kann sich in Sachen Empfang sogar gegenüber größeren Anlagen behaupten, die über “echte” Antennen für DAB und UKW verfügen.

Anmerkung: Unsere Kollegen von CNET UK haben den Radiowecker in London getestet. Was die Anzahl der verfügbaren Sender angeht, kann es hierzulande durchaus Unterschiede geben.

Design und Ausstattung

In beiden Frequenzbereichen – DAB und UKW – kann man automatisch nach Sendern suchen lassen. Findet der Philips AJB3552/12 zu viele UKW-Sender, kann man auch seine Sensibilität anpassen, so dass er nur bei den stärksten Stationen stoppt. Beim DAB-Empfang bietet er ein ähnliches Feature: Hier kann man alle Stationen “entfernen”, die sich im betreffenden Gebiet nicht sauber empfangen lassen. DAB-Nutzer, die außerhalb gut versorgter Ballungsgebiete leben, werden dieses Feature zu schätzen wissen.

Da der Radiowecker 40 Sender-Speicherplätze – je 20 für DAB und UKW – bietet, gibt es keinen Grund, warum man nach dem Einrichten des Radios noch großartig an den Empfangskontrollen herumfummeln muss. Leider ist es nicht möglich, diese Favoriten direkt anzuwählen – es stehen keine Nummerntasten für die Direktwahl zur Verfügung. Stattdessen muss man durch die Liste der gespeicherten Stationen blättern, bis man das gewünschte Programm gefunden hat. Der Senderspeicher ist damit eigentlich eher ein Filter, um ungewünschte Stationen auszulassen, als ein “echter” Stationsspeicher – denn die Bedienung entspricht haargenau der normalen Sendersuche.

Der digitale Radiowecker Philips AJB3552/12 ist einer der optisch schönsten Vertreter seiner Art und befindet sich auch technisch auf der Höhe der Zeit.
Der digitale Radiowecker Philips AJB3552/12 ist einer der optisch schönsten Vertreter seiner Art und befindet sich auch technisch auf der Höhe der Zeit.

Davon abgesehen ist aber offensichtlich, dass die Philips-Designer bei Konzeption und Entwicklung der Bedienelemente des Radioweckers verschlafene, halbwache Anwender mit verklebten Augen im Hinterkopf hatten. Die Snooze-Taste – hier Repeat Alarm genannt – ist eine einfach zu treffende Leiste auf der Oberseite des Geräts. Sie liegt eben genau dort, wo man sich auch erwarten würde. Im Gegensatz zu anderen Geräten sitzen die restlichen Kontrollen auf der Vorder- und nicht auf der Oberseite des Radioweckers, so dass man sie auch im Liegen gut sehen kann.

Mit den Drehknöpfen für Lautstärke und Sender-Tuning kann man bei Bedarf gleichzeitig die Zeit einstellen. Mit dem Drei-Wege-Drehschalter über diesen beiden großen Knebeln wählt man dabei den Betriebsmodus aus: Clock, Set Alarm und Set Time. Bei der Alarm-Einstellung kann man angeben, an welchen Tagen – täglich, an Wochenende, an Wochentagen oder an einem spezifischen Tag eines bestimmten Monats – der Wecker das Radio einschalten und wie lange – 15 bis 60 Minuten – es dann laufen soll.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Philips AJB3552/12: digitaler Radiowecker mit Receiver für DAB+

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *