Tiny Robots für Android: Space Invaders, die Zweite

Einmal mehr ist die Welt in Gefahr und muss in dem Android-Game Tiny Robots vom Smartphone-Besitzer vor einer Invasion durch außerirdische Roboter bewahrt werden. Die intergalaktischen Blechbüchsen haben es auf die drei Life Seeds abgesehen, die der Spieler mit all seinen Kräften verteidigen muss. Dazu flitzt er als kleiner Roboter von rechts nach links über das Smartphone-Display und schießt im Dauerfeuer-Modus, was das Waffenarsenal hergibt. In 30 Levels versucht der Spieler, die unterschiedlichsten Gegnertypen abzuwehren und muss dabei natürlich aufpassen, nicht selbst getroffen zu werden – und seine drei Herzen zu verlieren.

Wer die ersten Levels spielt, fühlt sich sofort etwas an den Klassiker Space Invaders erinnert. Denn Anfangs bewegen sich die feindlichen Truppen erst einmal nur am oberen Rand des Bildschirms entlang und kommen dann schrittweise näher, je länger der Spieler braucht, um sie abzuschießen. Doch keine Sorge: Das wird sich im Spielverlauf schnell ändern: dann nehmen die Gegner den Spieler aus allen Richtungen unter Beschuss. Für genug Abwechslung ist damit jedenfalls gesorgt, und Langeweile kommt bei Tiny Robots so schnell nicht auf.

Gesteuert wird der kleine Roboter per Kippen des Smartphones in die gewünschte Richtung. Das klappt ganz gut und lässt den Spieler auch die noch so kleinste Lücke nutzen, um den Kugeln der Gegner auszuweichen. Schießen muss der Spieler nicht manuell – das erledigt der Roboter von selbst. Standardmäßig ist er mit einem einfachen Laser-Geschütz ausgerüstet, das sich allerdings mittels Upgrades, die ab und zu vom Himmel fallen, temporär aufmotzen lässt. Alles in allem macht Tiny Robots einfach Spaß. Sogar die Musik ist erträglich und passt perfekt zum Spiel.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Tiny Robots für Android: Space Invaders, die Zweite

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *