So wird das iPhone 5: alle Fakten und Gerüchte um Apples neues Smartphone

Neue iPhones sorgen bei Apple-Freunden und -Feinden gleichermaßen für Furore. Schließlich war es das Mobiltelefon aus Cupertino, das den Smartphone-Markt umgekrempelt und uns in die heutige Touchscreen-Welt befördert hat. Und dementsprechend hoch sind jedes Jahr die Erwartungen an das nächste Apple-Handy. Wir haben alle Fakten und Gerüchte, die rund um das iPhone 5, iPhone 4S, iPhone 4G – oder wie es dann auch heißen mag – kursieren, zusammengetragen.

Genau: Wie wird Apples neues Handy denn überhaupt heißen? Wir geben dem Namen iPhone 5 die besten Karten – der Konzern hat sich schließlich überdurchschnittlich viel Zeit genommen, das neue Smartphone zu entwickeln. Und da darf neben einem technischen Meilenstein dann eben auch die nächste „richtige“ Versionsnummer folgen.

Aus genau diesem Grund wirkt der Name iPhone 4S eher unwahrscheinlich. Nach dem 3G folgte das 3GS, wobei das zusätzliche „S“ für Speed, also Geschwindigkeit stand. Nachdem die aktuellen Gerüchte aber eher auf eine umfassende Überarbeitung als auf ein lediglich die Hardware-Innereien betreffendes Tuning hindeuten, fällt dieser Name für uns flach. Eine weitere Möglichkeit für den Namen wäre noch iPhone 4G, wenn Apple dem neuen Smartphone ein 4G- beziehungsweise LTE-Modul spendieren sollte. Wir halten das aufgrund der eher mageren Verbreitung des neuen Funkstandards allerdings dieses Jahr noch für unwahrscheinlich.

Marktstart

Wann bekommen wir das iPhone 4G, iPhone 4S oder iPhone 5 denn nun endlich in die Finger? Vermutlich wird es Mitte Oktober so weit sein – jedenfalls in den USA. Für einen Marktstart im Oktober sprechen beispielsweise Kommentare des Vizepräsidenten von AT&T und eine Urlaubssperre bei Sprint zwischen dem 30. September und dem 15. Oktober – AT&T und Sprint sind zwei große US-Mobilfunkprovider. Gerüchten zufolge sollen Mitarbeiter von Best Buy am 21. Oktober ihren Arbeitstag besonders früh beginnen, wie es auch schon zum Marktstart des iPhone 4 der Fall war. Außerdem werden Aufsteller vorbereitet, die ab dem 21. Apple-Produkte präsentieren sollen.

Bis das Gerät hierzulande in den Regalen steht, kann es noch allerdings noch etwas dauern – üblicherweise zwei bis vier Wochen. Im November dürfte das neue iPhone – wir nennen es jetzt einfach mal iPhone 5 – endlich auch in Deutschland gelandet sein. Dann muss man sich nur noch rechtzeitig einen Platz in einer Schlange vor dem nächsten Apple Store sichern und ein paar kalte Nächte überleben.

Design

Das Gehäuse des iPhone 5 sorgt für zahlreiche Diskussionen – und wie üblich ist das Internet voll von Mockups, die Apple-Fans oder -Hasser in Photoshop zusammengebastelt haben. Zwar wurde angeblich auch ein iPhone 5 in einer Bar liegen gelassen, doch dieses Mal hat offenbar niemand den Prototypen gekauft und wie im letzten Jahr multimedial breitgewalzt. Allerdings darf man mit einem größeren Display rechnen. Wenn Apple wieder ein 3,5-Zoll-Gerät auf den Markt bringt, wird der Hersteller sicherlich zahlreiche potenzielle Käufer an die Android-Konkurrenz verlieren, bei denen Displaydiagonalen jenseits der 4 Zoll zum guten Ton gehören.

Frühen Spekulationen zufolge sollte das neue Modell wie ein dünneres iPhone 4 aussehen. Bilder von angeblichen Handyhüllen für das iPhone 5 deuten jedoch auf eine gekrümmte Rückseite hin, wie es sie beim iPhone 3GS gab. Beim damaligen Design gab es auch keine Probleme mit dem Empfang – siehe Apples Antennagate. Allerdings waren Spekulationen anhand von angeblichen Hüllen in der Vergangenheit eher unzutreffend. Beim iPad 2 lagen sie jedoch richtig, müssen wir fairerweise dazusagen.

Nehmen wir also an, Apple würde zur runden Rückseite zurückkehren und ein bis zu 4 Zoll großes Display verbauen. Bei gleicher Gerätegröße würde das bedeuten, dass der Rahmen um den Bildschirm mehr oder weniger Geschichte ist. Wir sind auch gespannt, ob sich in Sachen Auflösung etwas tut – denn ein größerer Bildschirm bei gleicher Pixelzahl hieße, dass das neue Panel nicht mehr die Pixeldichte des Retina-Displays erreicht und damit nicht mehr so gestochen scharf aussieht. Eine höhere Auflösung würde gegebenenfalls allerdings auch die Entwickler von Apps vor Probleme stellen.

Weitere Gerüchte ranken sich um einen länglichen Home-Button. Die Taste hat sich seit dem iPhone der ersten Generation nicht verändert. Spekulationen zufolge könnte ein in die Breite gezogener Home-Button diverse Touch-Funktionen ermöglichen – außer dem einfachen Draufdrücken natürlich. Möglicherweise wird Apple die mechanische Taste allerdings zugunsten eines größeren Displays auch ganz aus dem Programm nehmen.

Auf der anderen Seite sind aber auch Bilder im Internet von einem angeblichen iPhone-5-Prototypen mit der Bezeichnung N94 aufgetaucht. Allerdings sieht dieses Modell dem iPhone 4 sehr ähnlich. Möglicherweise handelt es sich dabei um ein geleaktes Foto von einer Billig-Version des iPhone 4, um die sich ebenfalls Spekulationen ranken. So wie es aussieht, hat Apple die Geheimhaltung dieses Jahr jedenfalls besser im Griff als zuvor.

Prozessor

In Apples neuem iPhone 5 wird höchstwahrscheinlich ein A5-Prozessor zum Einsatz kommen. Wer verrückt genug ist, sein iPad 2 aufzubrechen, findet dort ebenfalls diese CPU vor. Auf angeblichen Fotos von der Hauptplatine des iPhone 5 ist ein rechteckiger Prozessor zu sehen. Die A4-CPU des iPhone 4 ist quadratisch, der A5-Chip des iPad 2 rechteckig.

An sich gibt es an der Rechenleistung des iPhone 4 ja nichts auszusetzen. Allerdings wollen ein möglicherweise größeres und höher auflösendes Display ja gebührend befeuert werden, und moderne Apps und Spiele steigern die Anforderungen an die Hardware kontinuierlich. Wer das Multitasking voll ausnutzt, kann dem iPhone 4 außerdem auch den einen oder anderen Ruckler entlocken. Das A5-Prozessor sollte diese Probleme lösen.

Wie siehts mit dem Arbeitsspeicher aus? Nachdem sowohl das iPhone 4 als auch das iPad 2 über 512 MByte RAM verfügen, wäre das eine gute Gelegenheit, schon einmal für das iPad 3 vorzuarbeiten und die Kapazität aufzustocken. Auf der anderen Seite verhält es sich mit 1 GByte Arbeitsspeicher in einem Handy wie mit einem Düsentriebwerk auf einem Dreirad: genial, aber eigentlich übertrieben.

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu So wird das iPhone 5: alle Fakten und Gerüchte um Apples neues Smartphone

  • Am 16. September 2011 um 20:46 von Dominik

    Fakten
    Apple hält die Keynotes von iPhone’s meistens Montags oder Dienstags ab.
    Apple schickt die Einladungen zu Keynotes ziemlich genau 1 Woche im Voraus.

    Hier Die Fakten:
    Apple Keynote ist ab 26.09.2011 möglich, vorher sehr unwahrscheinlich.
    (Keynote: iPod -Event; One-More-Thing: Das iPhone 5)
    Verkauf ab nächste Woche etc.

    Das denke ich

  • Am 17. September 2011 um 12:56 von Nilson

    Die Rechtschreibung
    Vielleicht sollte sich der Autor dieser Nachricht mal diese Seite zu Gemüte führen: http://www.dassdas.com/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *