Ganz klar: Mit dieser Outdoor-Spezialisierung muss man Kompromisse eingehen. Wer aber keine großen Ansprüche stellt und einfach nur einen simplen, kompakten Camcorder sucht, den man auch bei feuchtem Wetter oder im Wasser nutzen kann, dürfte mit dem Toshiba Camileo BW10 gut bedient sein. Der Pocket-Camcorder ist am deutschen Markt zu Preisen ab circa 80 Euro erhältlich.

Design & Ausstattung

Obwohl der BW10 offiziell weder schockfest noch bruchsicher ist, fühlt er sich dennoch ein ganzes Stück robuster an als seine nicht wasserdichten Verwandten. Das Gerät ist klein, kompakt und leichtgewichtig, passt also problemlos in die Hosen-, Jacken- oder Handtasche.

An der Unterseite befindet sich eine gut abgedichtete Abdeckung, unter der sich der SD-Speicherkartenschacht und der austauschbare Akku befinden. An der linken Seite befinden sich unter einer ähnlichen Abdeckung ein Micro-USB-Port, der zum Datentransfer und zum Laden des Akkus genutzt wird, sowie ein Mini-HDMI-Port. Es gibt allerdings keinen ausklappbaren USB-Anschluss; man braucht also ein USB-Kabel oder einen Kartenleser, um Aufnahmen vom Camcorder auf den Rechner zu übertragen.

Technische Daten: Toshiba Camileo BW10
Abmessungen: 10,7 x 5,5 x 2,28 cm
Gewicht (ohne Akku): 98,5 g
Speichertyp: SD-/SDHC-/SDXC-Speicherkarten mit bis zu 64 GByte
Sensor (Auflösung & Typ): 5 Megapixel, CMOS
Display: 2 Zoll, LCD
Objektiv: Fix-Fokus, f2.8, 47 mm (35-mm-KB-Äquivalent)
Dateiformat (Video, Audio): H.264-Video, Mono-AAC-Audio (.MP4)
Max. Auflösung: 1.920 x 1.080 Pixel mit 30 fps (13 MBit/s, progressiv)
Bildstabilisierungstyp: elektronisch
Akkutyp & -laufzeit: austauschbarer Lithium-Ionen-Akku, 70 Minuten
Software: Camileo YouTube Uploader (Windows), Magix Video Deluxe 15 (Windows; 30-Tage-Testversion)

Trotz des fast schon überladenen Bedienfelds unterhalb des 2 Zoll großen Displays lässt sich der Camileo BW10 sehr einfach bedienen: Zum Einschalten muss man lediglich den Power-Button gedrückt halten (der Camcorder braucht ungefähr sieben Sekunden, bis er aufnahmebereit ist) und dann den Video- oder Foto-Button für den jeweiligen Aufnahmemodus drücken.

In der Mitte sitzt ein Richtungs-Pad: Nach rechts ändert man die Videoauflösung, nach links die Fotoauflösung und mit einem Druck auf die Tasten nach oben und unten steuert man den digitalen Zoom. Es gibt außerdem eine Taste für die Wiedergabe aufgenommener Fotos und Videos. Die Wiedergabe von Videos kann jederzeit pausiert und mit einem Klick auf die Fototaste ein Schnappschuss der jeweiligen Szene angefertigt werden. Es gibt auch eine Menü-Taste, aber nur wenig Gründe, sie zu benutzen – denn der BW10 arbeitet praktisch vollautomatisch.

Ausstattungsmerkmale: Toshiba Camileo BW10
Ein-/Ausgänge: keine/Mini-HDMI, Micro-USB
Weißabgleich: automatisch
Szene-Modi: keine
Fokus: automatisch
Farbeffekte: keine
Linsenabdeckung: keine

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Toshiba Camileo BW10: Wasserdichter Pocket-Camcorder mit Basis-Funktionen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *