Go-Go-Gadget-o-Arme: lockeres Gewichtheben mit dem Kawasaki-Exoskelett

Kawasaki Power Assist Suite

Der japanische Multikonzern Kawasaki hat ein nettes Gadget für all diejenigen entwickelt, die zwar gerne Bier trinken, aber nicht gerne Bier schleppen. Der Exoskelett-Roboter-Anzug ermöglicht das Heben schwerer Gegenstände mit sehr wenig eigenem Krafteinsatz. Gewichte von 30 bis 40 Kilo soll der Helfer sogar heben können, ohne dass die menschlichen Muskeln dafür gebraucht werden. Möglich machen es vier Elektro-Motoren, die an Hüft- und Kniegelenken des Anzugs verbaut sind. Ein Lithium-Ionen-Akku, der für die nötige Power sorgt, ist in einer Art Hüftgurt am Rücken des Trägers angebracht. Auch die Steuereinheit für die Motoren sitzt dort. Sie erkennt automatisch, ob der Träger des Anzugs eine Last anheben möchte und steuert die Motoren dann entsprechend an. Dank verstellbarer Beinschienen lässt sich der Anzug an die anatomischen Eigenheiten des Trägers anpassen. Angelegt ist er in wenigen Sekunden. Laut Kawasaki soll der Träger das Gewicht des Exoskeletts nicht einmal spüren.

Nach eigenen Angaben entwickelt Kawasaki einen solchen Anzug schon seit mehreren Jahren. Allerdings ist die Technik erst jetzt so weit, dass sie auch praktisch eingesetzt werden kann. Wie gut das funktioniert, beweist Kawasaki selbst: Der Power Assist Suit wird ab sofort zu Studienzwecken in den eigenen Produktionshallen eingesetzt. Innerhalb der nächsten ein oder zwei Jahre soll der Anzug schließlich marktreif sein. Über einen Preis schweigt sich Kawasaki derzeit noch aus. Das folgende Youtube-Video zeigt den Anzug in Aktion.

Dass sich die Technik in den letzten Jahren deutlich weiter entwickelt hat, beweist dieses Youtube-Video aus dem Jahr 2007, das einen ähnlichen Anzug des Kagawa Institut of Technology zeigt.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Go-Go-Gadget-o-Arme: lockeres Gewichtheben mit dem Kawasaki-Exoskelett

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *