Super Stickman Golf: Eagles, Birdies und Bogeys auf dem Android-Smartphone

Golf spielen ist bekanntlich nicht der günstigste Sport. Mit Golf-Bag samt Hölzern, Eisen oder Putter, der Mitgliedschaft im Golf-Club und dem richtigen Schuhwerk muss man schon etwas tiefer in Tasche greifen. Wer sich auf die Spuren von Tiger Woods, Bernhard Langer oder Martin Kaymer begeben möchte, kann alternativ mit dem Android-Game Super Stickman Golf auch den virtuellen Schläger schwingen – und das ganz ohne teurere Golf-Ausrüstung oder Platzreife.

In Super Stickman Golf pitcht, lobbt, chippt und puttet sich der Smartphone-Besitzer in drei verschiedenen Schwierigkeitsgraden und auf insgesamt 33 Golfplätzen mit über 280 Löchern durch Parks, Wüsten, Berg-, Eis- und Mondlandschaften oder Wälder, Tempel und Fabriken. Im Übungsmodus kann der Spieler erst einmal die Plätze kennenlernen und ein paar Probeschläge durchführen. In der Kampagne sind dann mehrere Löcher am Stück zu spielen – in der Regel neun pro Golfplatz. Um das nächste Level freizuschalten, muss der Smartphone-Besitzer mindestens Par spielen – also genauso viele Schläge benötigen, wie pro Platz vorgegebenen sind. Je nach Anzahl der Schläge bekommt der Spieler dann Bronze, Silber oder Gold-Sterne verliehen.

Außerdem kann sich der Smartphone-Besitzer 39 Auszeichnungen verdienen. Zum Beispiel für ein Hole in one oder drei in Folge, einen Eagle – also zwei Schläge unter Par – oder für das Einlochen ohne einmal ins Wasser oder den Bunker zu fallen. Dafür ist jedoch eine kostenlose Registrierung bei dem Gaming-Netzwerk OpenFeint nötig. Wer sich anmeldet, kann sich dann auch in Ranglisten mit anderen Spielern vergleichen.

Gesteuert wird das kleine, weiße Strichmännchen per Fingertipp. Über zwei Pfeiltasten lässt sich der Abschusswinkel festlegen. Die Stärke des Schlages wird über die Power-Leiste bestimmt. Nach einem Klick auf Go lädt sie sich erst einmal auf. Ein weiterer Klick stoppt dann den Zeiger und lässt das Strichmännchen ausholen. Im Verlauf des Spiels schalten sich immer wieder Power-Ups frei, von denen der Smartphone-Besitzer anfangs sieben pro Golfplatz einsetzen kann. So lassen sich dann beispielsweise Schläge ohne Strafe wiederholen oder der Golfball in der Luft einfreien. Mit den sogenannten Golf Bux – der In-Game-Währung des Spiels – kann der Smartphone-Besitzer Power-Ups sofort freischalten oder sich eine höhere Anzahl pro Level erkaufen. Allerdings lässt sich Super Stickman Golf auch ganz ohne Geld durchspielen und ist so vielleicht sogar noch etwas herausfordernder. Alles in Allem macht das Game richtig Laune, bringt eine gute Spielphysik mit, läuft stabil und ist damit jedem Golf-Fan zu empfehlen.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Super Stickman Golf: Eagles, Birdies und Bogeys auf dem Android-Smartphone

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *