HTC Sensation XL: 4,7-Zoll-Android-Smartphone für Audio-Freaks

Im August hat HTC eine Partnerschaft mit Beats Audio bekanntgegeben, jener Kopfhörer-Schmiede, der unter anderem die berühmten Klangschalen Beats by Dr. Dre Studio entstammen. Mitte September gab es dann die ersten Früchte der Kooperation zu sehen: das Sensation XE, das besonderen Wert auf guten Klang legt und in dessen Lieferumfang das Headset Beats By Dr. Dre enthalten ist. Jetzt – gerade einmal drei Wochen später – kommt das nächste Modell für audiophile Smartphone-Fans auf den Markt.

Das Sensation XL macht seinem Namen alle Ehre und verfügt über ein riesiges 4,7-Zoll-Display. Bezüglich Auflösung, Prozessor und Speicherausstattung sind in den uns vorliegenden Informationen leider noch keine Details enthalten. Fest steht lediglich, dass HTC die gesamte Hardware in einem gerade einmal 9,9 Millimeter dicken Gehäuse unterbringt.

Im Lieferumfang mit dem Sensation XL ist wie beim kleineren Bruder XE ein Headset von Beats Audio enthalten, das sogenannte UrBeats. Stöpselt man die Ohrhörer ins Smartphone ein, aktiviert sich dort ein passendes Audioprofil. Dieses soll dafür sorgen, dass der Anwender die Musik, den Film-Soundtrack oder die Klang bei Spielen genau so wahrnimmt, wie es Komponist, Regisseur beziehungsweise Entwickler vorgesehen haben. Außerdem ist es beim Sensation XL ab Werk möglich, Musik-Empfehlungen per SMS oder Facebook zu verschicken und seinen Kontakten MP3-Klingeltöne zuzuweisen.

Mit HTC Watch steht auf dem Android-Handy außerdem eine Online-Videothek zur Verfügung. Hier können Anwender Videos wahlweise kaufen oder ausleihen – und sofort mit der Wiedergabe beginnen. Gekaufte Filme lassen sich auf bis zu fünf verschiedenen HTC-Geräten wiedergeben. Wir sind gespannt, wie sich die Online-Mediathek in puncto Funktionsumfang und insbesondere bei der Auswahl schlagen wird.

Rechts, links, oben, unten, hinten, vorne: So sieht das HTC Sensation XL von allen Seiten aus.
Rechts, links, oben, unten, hinten, vorne: So sieht das HTC Sensation XL von allen Seiten aus.

Nicht nur bei der Medienwiedergabe, sondern auch bei der Aufnahme gibt HTC Gas. Die Kamera des Sensation XL setzt auf einen rückseitig belichteten CMOS-Chip. Diese Sensor-Technologie findet in fortgeschritteneren Kompaktkameras Verwendung und verdrängt dort in zunehmendem Maße die konventionellen, frontseitig belichteten CCD-Sensoren. Die Auflösung beträgt 8 Megapixel. Das Objektiv bietet mit einer Brennweite von 28 Millimetern im Kleinbildäquivalent für ein Smartphone vergleichsweise viel Weitwinkel. Außerdem ist die Lichtstärke mit einer maximalen Blende von F2,2 recht beachtlich. Wir sind gespannt auf erste Testfotos.

Das HTC Sensation XL soll ab Anfang November im Handel erhältlich sein. Einen Preis nannte der Hersteller bislang noch nicht.

Update: Inzwischen hat HTC die offizielle Pressemitteilung für Deutschland herausgegeben. Das Smartphone wird hierzulande 619 Euro kosten. Das 4,7 Zoll große Display löst 800 mal 480 Pixel auf. Als Prozessor kommt dieselbe 1,5 GHz schnelle Single-Core-CPU zum Einsatz, wie sie auch im Windows-Phone-7-Bruder HTC Titan Verwendung findet. Dem Prozessor stehen 768 MByte Arbeitsspeicher zur Seite, der interne Speicher ist 16 GByte groß.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HTC Sensation XL: 4,7-Zoll-Android-Smartphone für Audio-Freaks

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *