gReader für Android: gut ausgestatteter RSS-Reader für Google-Reader-Nutzer

Wer heutzutage stets mit den aktuellsten Informationen versorgt sein und keine Entwicklung in Politik, Wirtschaft, Technik oder Sport verpassen möchte, müsste im Prinzip den ganzen Tag Zeitungen lesen oder im Internet Newsseiten abklappern, um auch ja alles mitzubekommen. Wesentlich praktischer ist es, sich mit Hilfe von RSS-Abonnements seine Newskanäle einmalig selbst zusammenzusuchen und dann gebündelt am Rechner abzurufen – und zwar nur noch die News, die einen dann auch wirklich interessieren. Wer dabei auf Googles News-Dienst zurückgreift, kann die abonnierten News-Feeds auch gleich auf das Smartphone übertragen und sich so unterwegs mit den aktuellsten Neuigkeiten versorgen.

Eine geeignete Anwendung zum Abrufen der News-Feeds ist die Android-App gReader. Sie synchronisiert sich auf Wunsch automatisch mit Googles News-Dienst und überträgt als gelesen markierte Artikel auch gleich als solche vom Mobiltelefon zurück an das Google-Reader-Konto. Auch sonst hat die App alles Nötige im Gepäck. Sie unterstützt Podcasts, bringt einen Vollbild- sowie Nachtmodus mit, ist übersichtlich und dank zahlreicher Einstellungen bestens anpassbar. Wer einmal keine Internetverbindung hat oder unterwegs auf den Datenverbrauch achten muss, kann den gReader auch alle Artikel schon daheim im WLAN herunterladen lassen, um sie dann unterwegs im Offline-Modus lesen zu können.

Nach dem Start findet der Smartphone-Besitzer im Hauptmenü seine Abonnements nach News-Quellen gruppiert wieder. Ein Klick auf alle Artikel listet Einträge aus allen Kategorien wahlweise nach Datum oder Alphabet sortiert auf. Per Fingertipp lassen sich die Inhalte aktualisieren, alle Artikel als gelesen markieren oder schon gelesene News ein- beziehungsweise ausblenden. Außerdem hat der Nutzer über die Buttons am oberen, rechten Bildschirmrand schnell neue News-Quellen hinzugefügt oder seine Favoriten und gespeicherten News zur Hand.

In der Artikelübersicht zeigt der gReader wie üblich den Namen der Newsquelle, die Überschrift des Artikels sowie einen kurzen Auszug aus dem Text an. Gegebenfalls gibt es dann auch noch ein Bild mit dazu. Das lässt sich aber auch in den Einstellungen abschalten. Einzelne Artikel markiert die App beim Öffnen automatisch als gelesen. Ein Klick wechselt dann von der komprimierten Artikel- zur Web-Ansicht oder öffnet die Originalquelle im Browser des Smartphones. Über die Leiste am unteren Bildschirmrand hat der Anwender die Möglichkeit, interessante Neuigkeiten gleich via Facebook & Co. an Freunde weiterzuleiten. Nach einem Betätigen der Menütaste lassen sich einzelne News direkt auf Facebook liken. Zudem kann der Leser ihnen eine persönliche Notiz hinzufügen oder sie lokal auf der SD-Karte des Smartphones ablegen, um sie später offline zu lesen. Alternativ sendet der gReader sie aber auch an die App Read It Later. Das Vergrößern der Ansicht funktioniert leider nicht per Pinch-to-Zoom. Dafür gibt es aber zwei kleine Buttons. Die Schriftgröße kann der Smartphone-Besitzer bei Bedarf in den Einstellungen festlegen. Per Fingerwisch gelangt man dann zum nächsten Artikel oder holt den vorherigen wieder auf den Schirm. Was genau nach einem Finger-Swipe passieren soll, kann der Nutzer aber auch in den Leseoptionen selbst festlegen.

Damit der Anwender auch keine Neuigkeiten verpasst, benachrichtigt ihn der gReader über die Statusleiste, per blinkender LED, Klingelton oder Vibrieren. Auch ein Widget in zwei verschiedenen Größen hat die App mit an Bord. Das gibt es allerdings nur für Käufer der Pro-Version. Sie kostet im Android-Market knapp vier Euro und ist dann natürlich auch von Werbung befreit. Außerdem hat sie noch ein weiteres Theme mit im Gepäck und erlaubt es, auch Podcasts auf das Smartphone herunterzuladen. Wer gReader Pro noch bis zum 16.10.2011 über das AndroidPit App Center erwirbt, kann sich zwei Euro sparen. Denn dort gibt es die App derzeit für nur 1,99 Euro.

Insgesamt macht der gReader einen guten Eindruck und erfüllt seinen Zweck voll und ganz. Wer Googles News-Dienst verwendet und noch nicht die richtige App gefunden hat, sollte dem gReader definitiv eine Chance geben.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu gReader für Android: gut ausgestatteter RSS-Reader für Google-Reader-Nutzer

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *