GoPro stellt obuste Sport-Action-Cam Hero2 vor

GoPro HD Hero 2

GoPro erweitert sein Angebot an Action-Cams um das Modell HD Hero 2. Die Kamera wird in drei verschiedenen Varianten angeboten: Outdoor-, Motorsports- und Surf-Edition. Der Unterschied zwischen den einzelnen Editionen ist das Zubehör. So werden beispielsweise die entsprechenden Halterungen zum Anbringen der Kamera an Helm, Lenker, Surfboard oder ähnlichem auf drei Bereiche aufgeteilt. Die eigentliche Kamera ist bei jeder Variante dieselbe.

Gegenüber dem Vorgänger wurden bei dieser Action-Cam einige Verbesserungen vorgenommen, die dem Nutzer zugutekommen: Die Linse soll laut GoPro doppelt so scharfe Bilder ermöglichen wie die der Vorgängerin. Auch die Auflösung wurde mehr als verdoppelt: Statt eines CMOS-Bildsensors mit 5 Megapixel ist nun ein Exemplar mit 11 Megapixel an Bord.

Die Action-Cam kann HD-Videos bei 30 Bildern pro Sekunde und einer maximalen Auflösung von 1080p aufnehmen. Alternativ werden die Videos bei einer Auflösung von 960p bei 48 Bildern pro Sekunde oder 720p bei 60 Bildern pro Sekunde aufgezeichnet. Im 480p-Modus sind sogar bis zu 120 Bilder pro Sekunde möglich.

Die Kamera verfügt über ein LC-Display, einen Mini-HDMI-Port und einen 3,5-Millimeter-Anschluss für ein externes Mikrofon. Die Aufnahmen werden auf SDHC-Speicherkarten mit bis zu 32 Gigabyte Speicherplatz abgelegt. Das entspricht, je nach verwendeter Auflösung, etwa 4 bis 6 Stunden Videomaterial.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu GoPro stellt obuste Sport-Action-Cam Hero2 vor

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *