iOS und BlackBerry schlagen Android: Smartphones mit Google-OS haben die höchste Ausfallrate

Android

Wenn ein Smartphone wegen eines Hardwaredefekts den Geist aufgibt, ist das für den Besitzer ärgerlich und immer mit unfreiwilligem Aufwand verbunden. Eine Studie von WDS hat nun die Ausfallquoten aufgrund von Gerätefehlern für die verbreitetsten mobilen Betriebssysteme unter die Lupe genommen. Um sicher zu gehen, dass die Ausfälle wirklich auf die Hardware zurückzuführen sind, wurden über einen Zeitraum von zwölf Monaten rund 600.000 Kundenanrufe analysiert.

Von allen Anrufen bezüglich eines Android-Smartphones waren 14 Prozent auf Hardwaredefekte zurückzuführen. Auch bei Besitzern eines Windows Phones sind Hardwaredefekte offenbar nicht selten: In diesem Bereich konnte WDS 11 Prozent der Anrufe mit Hardware-Problemen in Verbindung bringen. Mit 7 Prozent (Apple iOS) und 6 Prozent (RIM Blackberry) aller Support-Anfragen zum betreffenden Betriebssystem schnitt die direkte Smartphone-Konkurrenz in der Hardware-Disziplin deutlich besser ab.

Tim Deluca-Smith, Vice President of Marketing von WSD, sieht das Problem nicht im Android-Betriebssystem selbst: „Unsere Analyse hat keinen inhärenten Fehler an der Android-Plattform festgestellt“. Für die zahlreichen Ausfälle seien vor allem die vielen kostengünstigen Smartphones verantwortlich. Die teureren Varianten spielen laut Deluca-Smith keine größere Rolle in der Statistik. Android ist das derzeit beliebteste mobile Betriebssystem mit 48 Prozent Anteil am weltweiten Smartphone-Markt, gefolgt von iOS mit 19 Prozent und Blackberry mit 12 Prozent Marktanteil.

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu iOS und BlackBerry schlagen Android: Smartphones mit Google-OS haben die höchste Ausfallrate

  • Am 4. November 2011 um 16:31 von Tim

    Propaganda
    Wahnsinn welche Propaganda-Maschine sich Apple leisten kann. Aber irgendwie auch kein Wunder, denn laut einem Bericht kostet ein iPhone nur ca. 180 Dollar in der Herstellung kosten, die Apple-Jünger zahlen dafür aber gerne 500 Euro. Das nenne ich mal Abzocke:-)
    Nochdazu kommt, dass man wenn man Zugriff auf den Apple-Store haben will, die Kreditkarten oder Bankverbindung angeben muss, selbst wenn man sich nur kostenlose Apps interessiert. Deutlicher kann man einem Kunden nicht signalisieren, dass man nur am Kohle machen interessiert ist:-)

  • Am 7. November 2011 um 09:36 von Klaus Preuß

    Android Ausfälle
    Wenn man sich in den Foren umsieht weis man auch warum. Da wird gerootet, geflasht und weiss was alles um aus einem billig Smartphone ein Luxusmodell zu machen. Und wenn dann nichts mehr geht hat natürlich das Phone schuld. Kaufe POLO will aber Porsche fahren!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *