Sony MDR-NC200D: schicker Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung und gutem Klang

Der Sony MDR-NC200D ist ein kompakter On-Ear-Kopfhörer mit aktiver Störschallunterdrückung. Der fast durchgängig schwarze Kopfhörer ist schlicht und attraktiv und kann für den Transport zusammengefaltet werden. Aber wie klingt er und funktioniert seine Störschallunterdrückung? Unsere Kollegen von CNET.com hatten bereits die Gelegenheit, genau das herauszufinden.

Die offizielle Preisempfehlung für den Sony MDR-NC200D liegt zwar bei 200 Euro, aber am deutschen Markt ist der Störschall schluckende Kopfhörer bereits zu Preisen ab 140 Euro erhältlich.

Design & Ausstattung

Der Sony MDR-NC200D ist ein in schlichtem Schwarz gehaltener On-Ear-Kopfhörer mit gut gepolstertem Kopfband, der kompakt und leichtgewichtig ist und auch noch gut aussieht. Als On-Ear-Kopfhörer liegt die gut gepolsterte Ohrschale wie bei dem Bose QuietComfort 3 auf dem Ohr auf und umschließt es nicht, wie es etwa beim QuietComfort 15 der Fall ist.

Die Fertigungsqualität des MDR-NC200D hinterlässt ebenfalls einen guten Eindruck und scheint uns robust genug für den tagtäglichen Einsatz im Berufsverkehr. Dazu kommt noch, dass man den Kopfhörer zusammenfalten und platzsparend in der speziell gefertigten und von Sony mitgelieferten Schutzbox verpacken kann – praktisch für den Transport auf längeren Trips oder für die Schul- und Arbeitsstunden, wenn er nicht getragen werden kann.

Praktisch: Für den Transport kann der Sony MDR-NC200D zusammengeklappt werden.
Praktisch: Für den Transport kann der Sony MDR-NC200D zusammengeklappt werden.

Im Gegensatz zu den beiden oben genannten Bose-Modellen, die ebenfalls aktiv störende Umgebungsgeräusche unterdrücken, kann man den Sony-Kopfhörer übrigens auch dann zum Hören von Musik nutzen, wenn die einzelne AAA-Batterie ihren Geist aufgibt, die beim MDR-NC200D die aktive Störschallunterdrückung mit Energie versorgt.

Ein Mikrofon für das Annehmen und Führen von Telefonaten ist zwar nicht vorhanden, aber dafür integriert der MDR-NC200D eine so genannte AI-Noise-Canceling-Funktion (AI = Artificial Intelligence, Künstliche Intelligenz). Sie wählt auf Basis ihrer „intelligenten Analyse“ der Störschallgeräusche in der Umgebung den jeweils passenden NC-Modus aus, um störende Umgebungsgeräusche möglichst effektiv zu blockieren. Das Ganze lässt sich natürlich objektiv recht schwierig vergleichen, aber ein Druck auf die AI-Taste brachte den lärmenden Lüfter im Büro fast komplett zum Schweigen – nicht perfekt, aber doch recht beeindruckend.

Unser US-amerikanischer CNET-Kollege David Carnoy probierte den Sony MDR-NC200D auch in der New Yorker U-Bahn aus und stellte für sich fest, dass die Klangschalen auch hier die störenden Nebengeräusche gut unterdrücken, dabei aber nicht ganz so effektiv sind wie der Bose QuietComfort 15. Angesichts des preislichen Unterschieds zwischen den beiden Modellen wäre aber auch nur das Gegenteil eine echte Überraschung.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sony MDR-NC200D: schicker Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung und gutem Klang

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *