Llama für Android regelt die Smartphone-Einstellungen nach Ort und Zeit

Die Android-App Llama – Location Profiles regelt fast alle Smartphone-Einstellungen wie Klingeltonlautstärke, Display-Helligkeit oder WLAN-Status automatisch. So verpasst man keinen Anruf mehr, weil man das Handy nach der Arbeit nicht wieder auf Laut geschaltet hat und surft auch nicht den Rest des Monats im Schneckentempo durchs Netz, weil das WLAN zu Hause doch nicht aktiviert war. Außerdem ist es natürlich viel bequemer, als die Vielzahl an Geräteeinstellungen mehrmals täglich per Hand umzustellen, weil man unterwegs Energie sparen oder dem Arbeitskollegen mit seinem Klingelton nicht zu sehr auf die Nerven gehen will.

Ähnlich wie mit der App Timeriffic legt sich der Smartphone-Besiter dazu einmalig Profile und Regeln für verschiedene Situationen an. Der Clou dabei ist: Die Regeln lassen sich nicht nur für bestimmte Wochentage und Tageszeiten definieren – wie mit Timeriffic -, sondern auch für bestimmte Orte, an denen sich der Smartphone-Besitzer regelmäßig befindet. Darüber hinaus reagiert die App auf Wunsch auf Ereignisse wie einen niedrigen Akkustand, ein verbundenes Headset oder einen speziellen Kalendereintrag – und das Ganze natürlich noch in Kombination.

Neben dem Ändern von Einstellungen kann Llama auch andere installierte Applikationen starten und beenden, das Hintergrundbild und den Klingelton wechseln oder automatisch die Konten-Synchronisation aktivieren. Die Möglichkeiten sind damit fast unbegrenzt. So kann das Programm beispielsweise das WLAN deaktivieren, den Musikplayer starten und die Lautstärke aufdrehen, wenn man montags zwischen acht und neun Uhr seine Wohnung verlässt. In der Arbeit angekommen, schaltet sich das Handy dann automatisch stumm – außer in der Mittagspause. Verlässt man abends das Büro, geht die Musik natürlich wieder an – jedoch nur, wenn der Akku noch genügend Reserven hat.

Damit die App weiß, wo sich der Nutzer gerade befindet, muss sie stets die aktuelle Position des Smartphone-Besitzers überwachen und die Orte einmalig erfassen. Um den Akkuverbrauch nicht in die Höhe zu treiben, ortet sie den Nutzer nicht per GPS, sondern standardmäßig über die Mobilfunkmasten in der Umgebung. Dies bringt eine Einschränkung mit: Bewegt sich der Nutzer innerhalb einer Mobilfunkzelle, weil er beispielsweise direkt neben seiner Arbeit wohnt, kann Llama womöglich nicht zwischen diesen beiden Orten unterscheiden. Abhilfe soll in diesem Fall die WLAN-Ortung schaffen, die allerdings laut Entwickler noch nicht ausgereift ist.

Im Vergleich zur Konkurrenz hat Llama – Location Profiles damit wesentlich mehr auf dem Kasten. Allerdings dauert es eine Weile, bis man sich mit den Möglichkeiten der App vertraut gemacht hat und alles nach den eigenen Vorstellungen eingerichtet ist. Wer sich diese Mühe macht, kann sich dafür zahlreiche, lästige Handgriffe ersparen.

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Llama für Android regelt die Smartphone-Einstellungen nach Ort und Zeit

  • Am 3. Oktober 2014 um 13:37 von daleanda

    Viel zu kommpliziert!

  • Am 8. Januar 2015 um 22:16 von joshy

    Tolle App. Funktioniert super. Braucht halt anfangs etwas Zeit zum einrichten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *