Weihnachtspost für Android: Xmas-Karten per Smartphone verschicken

Mit der App Weihnachtspost haben Android-Nutzer die Möglichkeit, ihre Weihnachtsgrüße an Familie und Verwandtschaft, Freunde, Arbeitskollegen oder den Chef vom Smartphone aus zu verfassen und direkt als Postkarte zu verschicken. Und natürlich nicht nur als irgendeine Postkarte, sondern mit einer ganz persönlichen Note. Denn neben dem Text kann der Anwender auch die Vorderseite der Grußkarte gestalten und sie mit einem eigenen Foto versehen – zum Beispiel mit einem netten Familienfoto für die Verwandtschaft. Möglich macht es der Dienst Urlaubsgruss.com, der auch abseits der Weihnachtszeit Postkarten druckt und weltweit verschickt.

Bis die Postkarte gestaltet ist, dauert es auch nicht lange. Zuerst lädt der Smartphone-Besitzer das gewünschte Foto hoch, das die Vorderseite zieren soll. Dazu wählt er entweder eins aus der Galerie aus oder fertigt einen neuen Schnappschuss an. Die Bilder müssen entweder als JPEG- oder PNG-Dateien vorliegen und sollten nicht größer als 10 MByte sein. Laut Anbieter müssen die Bilder keine bestimmte Größe haben, da sie nach dem Upload automatisch anpasst werden. Dann erfolgt nur noch die Eingabe der Weihnachtsgrüße und der Empfänger-Adresse. Wer seine auf dem Smartphone gespeicherten Kontakte mit der Postanschrift versehen hat, kann sie auch direkt auswählen und sich das Eintippen von Hand sparen. Bevor es dann an die Bezahlung geht, lassen sich alle Eingaben nochmals überprüfen und gegebenenfalls ändern. Wer möchte, kann seine Grußkarten noch abspeichern, um sie später nochmals zu verwenden.

Der Versand kostet pro Weihnachtskarte 1,69 Euro innerhalb Deutschlands und 1,99 Euro in alle anderen Länder der Welt. In diesem Preis ist auch schon der Druck der Grußkarte enthalten. Je nach Bezahlungsmethode kann jedoch noch eine Transaktionsgebühr hinzukommen. Denn wer per Paypal-Überweisung oder mit der Kreditkarte bezahlen möchte, muss mit 30 Cent Zusatzkosten rechnen. Bezahlt man via Click&Buy sind es sogar 41 Cent. Gebührenfrei ist das Bezahlen per Bankeinzug oder Vorkasse.

Die Postkarte wird auf einen speziell dafür angefertigten Bilderkarton mit einem Flächengewicht von 370 g/qm gedruckt. Er ist knapp 14,8 Zentimeter breit und 10,5 Zentimeter hoch und entspricht damit einer handelsüblichen Postkarte. Nach ein bis drei Werktagen landen die Weihnachtsgrüße dann beim Empfänger im Briefkasten. Der Versand ins Ausland dauert dann noch etwas länger. Die Regel sind hier drei bis fünf Werktage.

Alles in allem macht die Weihnachtspost-App einen guten Eindruck. Sie ist einfach zu bedienen, und auch die Qualität der gedruckten Postkarten ist in der Regel zufriedenstellend. Jedoch kann es auch passieren, dass Bilder verzerrt sind oder beim Anpassen ein Teil abgeschnitten wurde. Schön wäre zudem noch, wenn man etwas mehr Möglichkeiten bei der Gestaltung der Grußkarten hätte – zum Beispiel die Schriftart und -größe anzupassen oder ein eigenes Motiv für die Rückseite zu wählen.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Weihnachtspost für Android: Xmas-Karten per Smartphone verschicken

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *