Race Of Champions für Android: offizielles Spiel zum legendären Rennsportspektakel

Die Formel-Eins-Saision ist zu Ende – und auch dieses Jahr lautet der Weltmeister wieder Sebastian Vettel. Bevor es allerdings in die Winterpause geht, steht noch ein Highlight auf dem Programm, dem jeder Motorsportfan entgegen fiebert. Am Wochenende treffen sich Stars aus den unterschiedlichsten Motorsportklassen wie der Formel Eins, der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft oder dem Ralley-Sport zum legendären Race Of Champions.

Pünktlich zum Rennsportspektakel steht nun auch das offizielle Android-Game Race Of Champions im Market zum Download bereit, in dem sich der Smartphone-Besitzer selbst hinter das Lenkrad klemmt und mit originalgetreuen Rennwagen auf realen Strecken um die Krone des weltbesten Rennfahrers kämpft.

In drei verschiedenen Spielmodi kann sich der Smartphone-Besitzer beweisen. Der Championchip-Modus umfasst, ähnlich wie beim echten Rennen, zwei Qualifikations-Runden, eine Vorrunde sowie Halbfinale und Finale. Außerdem gibt es auch noch einen Zeit- und Duellmodus mit Online-Ranglisten. Starten kann der Spieler erst einmal nur in London. Wer sich dort gegen seine Kontrahenten durchsetzt, darf dann auch in Paris, Düsseldorf, Gran Canaria und Barcelona auf die Piste und kann sich neue Autos freispielen. Nach jedem Rennen lässt sich die eigene Leistung noch einmal detailliert in verschiedenen Kamerawinkeln per Wiederholung anschauen.

Bei der Steuerung hat der Spieler die Wahl. Zum einen kann er seinen Flitzer per Neigen des Smartphones lenken. Dabei dreht sich die Kamera des Spiels coolerweise mit, und man kann das Smartphone im Prinzip wie ein richtiges Lenkrad halten, ohne dass das Bild dann auf die Seite kippt. Zum anderen lässt sich das Spiel per Daumen mit Hilfe eines virtuellen Lenkrads in der unteren, linken Ecke des Displays steuern. Gas gegeben und gebremst wird dann per Fingertipp auf den Bildschirm. Außerdem ist die klassische Pfeiltasten-Steuerung möglich, allerdings dann nur mit automatischen Gasfuß. Die Steuerung lässt sich in den Optionen je nach Geschmack umstellen. Zudem kann der Spieler die Feinfühligkeit regulieren. Mit ein bisschen Übung lassen sich mit allen Varianten passable Rundenzeiten in den Asphalt brennen.

Dank ansehnlicher Grafik kommt bei Race Of Champions auch Rennstimmung auf. Das bedeutet aber nicht, dass sich Besitzer älterer Smartphones wie dem HTC Desire auf eine Ruckelpartie einstellen müssen. Bis Race of Champions läuft, sind allerdings etwas Geduld und einiges an Speicherplatz notwendig. Denn sind die 14 MByte aus dem Android-Market heruntergeladen, lädt das Spiel nochmals eine gefühlte Ewigkeit Daten nach. Schade war, dass der Online-Modus im Test leider nicht funktioniert sowie sich das Spiel auch einmal mit einem Aufhänger verabschiedet hat – und die gerade hingelegte Bestzeit wieder futsch war. Ansonsten gab es keine Probleme. Race Of Champions ist für Fans von Rennspielen, die auch unterwegs Vollgas geben möchten, definitiv einen Blick wert.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Race Of Champions für Android: offizielles Spiel zum legendären Rennsportspektakel

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *