Panasonic Lumix DMC-GX1 im Test: schnelle EVIL-Kamera für anspruchsvolle Fotografen

16 Megapixel, Full-HD-Video, beschleunigter Autofokus, Touchscreen, integrierter Blitz, Zubehörschuh, zahlreiche direkte Steuertasten und ein Touchscreen – die kompakte Panasonic Lumix DMC-GX1 klingt nach einem Rundum-Sorglos-Paket für anspruchsvolle Fotografen. Ob es einen Haken gibt, verrät der Testbericht.

Von allen Herstellern hat Panasonic derzeit das breiteste Angebot an spiegellosen Systemkameras zu bieten – der japanische Konzern hat in den letzten gut zwei Jahren ganze zehn Modelle auf den Markt gebracht. Für Videofans gibt es die GH-Modelle, die GF-Kameras sind extrem kompakt und stylisch, und die G-Baureihe präsentiert sich als breitenwirksames Arbeitstier. Mit der GX1 beginnt die vierte Serie, die den Titel trägt: „Micro-Four-Thirds-Spitzenmodell im Kompakt-Design“. Was das in der Praxis bedeutet? Wir sind gespannt.

Die folgende Tabelle zeigt noch einmal die wichtigsten technischen Daten aller zehn bislang erschienenen Panasonic-Kameras auf einen Blick.

Tabelle anzeigen: Panasonics Systemkameras im Vergleich

Hersteller Panasonic Panasonic Panasonic Panasonic Panasonic Panasonic Panasonic Panasonic Panasonic Panasonic Hersteller
Modell Lumix DMC-G1 Lumix DMC-G10 Lumix DMC-G2 Lumix DMC-G3 Lumix DMC-GF1 Lumix DMC-GF2 Lumix DMC-GF3 Lumix DMC-GH1 Lumix DMC-GH2 Lumix DMC-GX1 Modell
Preis (günstigstes Kit) nicht mehr erhältlich 350 Euro 425 Euro 510 Euro 445 Euro 300 Euro 400 Euro 675 Euro 780 Euro 829 Euro (UVP) Preis (günstigstes Kit)
Bildsensor Live MOS (17,3 x 13,0 mm) Live MOS (17,3 x 13,0 mm) Live MOS (17,3 x 13,0 mm) Live MOS (17,3 x 13,0 mm) Live MOS (17,3 x 13,0 mm) Live MOS (17,3 x 13,0 mm) Live MOS (17,3 x 13,0 mm) Live MOS (17,3 x 13,0 mm) Live MOS (17,3 x 13,0 mm) Live MOS (17,3 x 13,0 mm) Bildsensor
Auflösung 12,1 Megapixel 12,1 Megapixel 12,1 Megapixel 16,0 Megapixel 12,1 Megapixel 12,1 Megapixel 12,1 Megapixel 12,1 Megapixel 16,1 Megapixel 16,0 Megapixel Auflösung
Empfindlichkeiten ISO 100 – 3200 ISO 100 – 6400 ISO 100 – 6400 ISO 100 – 6400 ISO 100 – 3200 ISO 100 – 6400 ISO 100 – 6400 ISO 100 – 3200 ISO 100 – 12.800 ISO 100 – 12.800 Empfindlichkeiten
Formatfaktor 2,0 2,0 2,0 2,0 2,0 2,0 2,0 2,0 2,0 2,0 Formatfaktor
Serienbildgeschwindigkeit 3,0 fps 3,2 fps 3,2 fps 4,0 fps 3,0 fps 3,2 fps 3,8 fps 3,0 fps 5,0 fps 4,2 fps Serienbildgeschwindigkeit
Sucher elektronisch optional (elektronisch) optional (elektronisch) elektronisch optional (elektronisch) optional (elektronisch) nein elektronisch elektronisch optional (elektronisch) Sucher
Autofokus Kontrast-AF mit 23 Messfeldern Kontrast-AF mit 23 Messfeldern Kontrast-AF mit 23 Messfeldern Kontrast-AF mit 23 Messfeldern Kontrast-AF mit 23 Messfeldern Kontrast-AF mit 23 Messfeldern Kontrast-AF mit 23 Messfeldern Kontrast-AF mit 23 Messfeldern Kontrast-AF mit 23 Messfeldern Kontrast-AF mit 23 Messfeldern Autofokus
Belichtungsmessung 144 Zonen 144 Zonen 144 Zonen 144 Zonen 144 Zonen 144 Zonen 144 Zonen 144 Zonen 144 Zonen 144 Zonen Belichtungsmessung
Verschlusszeiten 60 – 1/4000 Sekunde, Bulb bis 4 Minuten 60 – 1/4000 Sekunde, Bulb bis 4 Minuten 60 – 1/4000 Sekunde, Bulb bis 4 Minuten 60 – 1/4000 Sekunde, Bulb bis 2 Minuten 60 – 1/4000 Sekunde, Bulb bis 4 Minuten 60 – 1/4000 Sekunde, Bulb bis 2 Minuten 60 – 1/4000 Sekunde 60 – 1/4000 s, Bulb bis 4 min 60 – 1/4000 Sekunde, Bulb bis 2 Minuten 60 – 1/4000 Sekunde, Bulb bis 2 Minuten Verschlusszeiten
Blitz integriert integriert integriert integriert integriert integriert integriert integriert integriert integriert Blitz
Display 3 Zoll, beweglich, 460.000 Pixel 3 Zoll, fest, 460.000 Pixel 3 Zoll, beweglich, 460.000 Pixel 3 Zoll, beweglich, 460.000 Pixel 3 Zoll, fest, 460.000 Pixel 3 Zoll, fest, 460.000 Pixel 3,0 Zoll, fest, 460.000 Pixel 3 Zoll, beweglich, 460.000 Pixel 3 Zoll, beweglich, 460.000 Pixel 3,0 Zoll, fest, 460.000 Pixel Display
Touchscreen nein nein ja ja nein ja ja nein ja ja Touchscreen
Bildstabilisator optisch optisch optisch optisch optisch optisch optisch (via Objektiv) optisch optisch optisch Bildstabilisator
Videofunktion nein 720p, Motion JPEG 720p, Motion JPEG/AVCHD Lite 1080i, AVCHD 720p, Motion JPEG 1080p, AVCHD 1080i, AVCHD 1080p, AVCHD 1080p, AVCHD 1080i, AVCHD Videofunktion
Mikrofoneingang nein nein ja nein nein k. A. nein ja ja nein Mikrofoneingang
Kopfhörerausgang nein nein ja nein nein k. A. nein ja ja nein Kopfhörerausgang
Max. Akkulaufzeit (CIPA) 300 Fotos 380 Fotos 370 Fotos 260 Fotos 350 Fotos 320 Fotos 340 Fotos 300 Fotos 340 Fotos 340 Fotos Max. Akkulaufzeit (CIPA)
Abmessungen 12,4 x 8,4 x 4,5 cm 12,4 x 8,4 x 3,9 cm 12,4 x 8,4 x 7,4 cm 11,5 x 8,4 x 4,7 cm 11,9 x 7,1 x 3,6 cm 11,3 x 6,8 x 3,3 cm 10,8 x 6,7 x 3,3 cm 12,4 x 9,0 x 4,5 cm 12,4 x 9,0 x 7,6 cm 11,6 x 6,8 x 3,9 cm Abmessungen
Gewicht 385 g 336 g 371 g 336 g 285 g 265 g 222 g 385 g 392 g 318 g Gewicht

Design

Im Großen und Ganzen überzeugt die Panasonic Lumix DMC-GX1 beim Design. Der großzügig dimensionierte Griff und die Daumenablage auf der Rückseite sorgen für einen guten Sitz in der Hand. Auch beim einhändigen Fotografieren haben wir keine Angst, dass die Digicam gleich den Fußboden küsst. Denn so robust und hochwertig sich die Kamera auch anfühlt – das wollen wir ihr nicht zumuten. Auf der anderen Seite ist die GX1 allerdings auch etwas größer als ihre kompaktesten Konkurrenten. Hier wirkt das neue Pancake-Zoom-Objektiv etwas ausgleichend. Aber dazu später mehr.

Der Blitz erinnert ein wenig an den der kompakteren Schwester Lumix DMC-GF3. Er lässt sich ebenfalls nach hinten kippen, um das Licht indirekt auf das Motiv zu bouncen und so weicher erscheinen zu lassen. Im Gegensatz zur GF3 verfügt die GX1 allerdings über einen Zubehörschuh, der neben einem kräftigeren Blitz beispielsweise auch einen optional erhältlichen elektronischen Sucher aufnimmt. Dieser ist beispielsweise bei grellen Lichtverhältnissen eine große Hilfe, wenn auf dem rückseitigen Bildschirm nichts mehr zu erkennen ist.

Indirektes Licht sorgt für schmeichelhaftere Portraits - darum lässt sich der Blitz der Panasonic Lumix DMC-GX1 nach oben klappen.
Indirektes Licht sorgt für schmeichelhaftere Portraits – darum lässt sich der Blitz der Panasonic Lumix DMC-GX1 nach oben klappen.

Bei den Bedienelementen gibt es keine großen Überraschungen – wer schon einmal mit einer aktuellen Digitalkamera fotografiert hat, wird sich hier schnell zurecht finden. Auf der Oberseite des Gehäuses befindet sich ein Modusrädchen, das neben den obligatorischen PASM-Modi zwei Slots für vier Gruppen von benutzerspezifischen Einstellungen, Motivprogramme und Panasonics eher durchschnittliche Effektfilter namens Kreativmodi beherbergt. Damit ist das Rädchen alles in allem erfreulich aufgeräumt.

Daneben finden sich auf der Oberseite des Gehäuses noch der Ein/Aus-Schalter, der Auslöser, eine dedizierte Taste zum Starten der Videoaufnahme und ein mit „iA“ beschrifteter Button. Diese Taste aktiviert die intelligente Automatik und bevormundet so die gerade aktiven Einstellungen. Das ist beispielsweise praktisch, wenn man am Morgen einen spontanen Schnappschuss einfangen möchte, und die Kamera noch von letzter Nacht auf Langzeitbelichtung eingestellt ist. Bis die Aufnahmeparameter händisch geändert sind, ist die Fotogelegenheit dann möglicherweise schon vergangen.

Direkt in den Rundum-Sorglos-Modus: Die "iA"-Taste auf der Oberseite der Kamera aktiviert die Automatik.
Direkt in den Rundum-Sorglos-Modus: Die „iA“-Taste auf der Oberseite der Kamera aktiviert die Automatik.

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Panasonic Lumix DMC-GX1 im Test: schnelle EVIL-Kamera für anspruchsvolle Fotografen

  • Am 13. Dezember 2011 um 10:11 von Peter

    Autowiedergabe auf Off bei allen Panasonic Kameras
    Dieses in Ihrem Review beschriebene Problem ("Allerdings zeigt das Display immer nur das zuletzt geschossene Foto und nicht das aktuelle Geschehen vor der Linse an. So ist es bei sehr actionreichen Motiven nicht einfach, das Objekt der Begierde im Blick zu behalten. Mit diesem Problem haben allerdings alle Kameras mehr oder weniger zu kämpfen, die auf einen optischen Sucher verzichten") habe ich bei meiner G3, mit der ich fast nur noch meine Strassenfotografie betreibe, folgendermaßen gelöst – im Set Up Menu die Autowiedergabe auf Off gestellt, und schon bleibt im Sucher-und Displaybild immer die Realität und nicht das zuletzt gemachte Foto ohne Unterbrechung zu sehen. Gruß – Peter. http://www.muenchenmenschen.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *