AirDroid für Android: Vom Webbrowser auf das Smartphone zugreifen

Mit der App AirDroid können Android-Nutzer vom Rechner aus per Webbrowser auf ihr Android-Smartphone zugreifen und Dateien über das heimische WLAN-Netzwerk zwischen dem Handy und dem Rechner auszutauschen sowie ihre Foto- und Musiksammlung, Klingeltöne, Kontakte, Kurznachrichten und Anruflisten am PC verwalten. Daneben hält AirDroid auch noch einige Systeminformationen wie Prozessor- und Speicherauslastung bereit und bringt einen einfachen Task-Manager, Datei-Browser sowie eine App-Verwaltung für das Smartphone mit.

Außerdem lassen sich mit AirDroid SMS-Nachrichten bequem am Rechner mit vollwertiger Tastatur tippen und über das Smartphone versenden oder Text blitzschnell vom Rechner in die Zwischenablage des Handys kopieren – und vice versa. Zudem streamt AirDroid dank integriertem MP3-Player Musik vom Smartphone zum PC und sichert mit wenigen Klicks auf dem Mobiltelefon installierte Applikationen als APK-Dateien auf der Festplatte. Backups sind dabei nicht nur von eigens heruntergeladenen Spielen und Programmen möglich, sondern auch von den bereits vorinstallierten Applikationen. Apps, die man nicht mehr benötigt, lassen sich bei Bedarf direkt vom Browser aus deinstallieren. Per Suchleiste lässt sich dann auch gleich der Android-Market nach neuen Anwendungen durchstöbern.

Punkten kann AirDroid besonders mit seiner schicken, Desktop-ähnlichen Weboberfläche inklusive beweglicher Icons, verschiebbarer Fenster, einer Toolbar und einer Taskleiste, wie man sie von Microsofts Betriebssystem Windows gewöhnt ist. So sind alle Funktionen schnell zur Hand, ohne dass die Übersicht leidet.

Damit AirDroid funktioniert, müssen sich das Smartphone und der Rechner in einem WLAN-Netzwerk befinden. Ist die App aktiv, genügt ein Fingertipp auf Start und die Verbindung zum Smartphone steht. Praktisch ist, dass AirDroid beispielsweise auch unterwegs auf Geschäftsreise funktioniert, wenn einmal kein drahtloses Netzwerk zur Verfügung steht. Per WLAN- oder USB-Tethering lässt sich AirDroid dann auch ohne Router mit dem Laptop verbinden. Dazu muss der Anwender in den Geräteeinstellungen seines Smartphones die entsprechende Verbindung und in AirDroid den Tethering Modus aktivieren. Das funktioniert über die Menü-Taste. Um dann über den Webbrowser auf das Mobiltelefon zuzugreifen, gibt man einfach die angezeigte IP-Adresse samt Port und dem automatisch generierten Passwort ein. Wer lieber ein eignes, permanentes Passwort verwenden möchte, kann dies in den Einstellungen eintragen.

Zwar ist AirDroid nicht die erste App, mit der sich das Smartphone vom Webbrowser aus verwalten und steuern lässt, und im Vergleich zu Konkurrenten wie PAW-Server oder MyPhoneExplorer auch nicht die umfangreichste Anwendung. Aber AirDroid hat definitiv die hübscheste und übersichtlichste Benutzeroberfläche zu bieten. Da sich AirDroid derzeit noch in der Beta-Phase befindet, kann man in Zukunft mit Sicherheit auch mit weiteren Funktionen rechnen. Denn eine Möglichkeit, Kontakte oder SMS zu sichern, auf Kalendereinträge zuzugreifen oder ein komplettes Backup des Smartphones anzulegen, fehlen beispielsweise noch, um AirDroid auch in Sachen Funktionalität auf ein Level mit der Konkurrenz zu bringen. Außerdem sind auch einige kleine Fehler zu beheben. Der erste Eindruck ist allerdings schon recht positiv und AirDroid damit definitiv eine App, die man im Auge behalten sollte.

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu AirDroid für Android: Vom Webbrowser auf das Smartphone zugreifen

  • Am 16. Januar 2013 um 22:44 von angy

    So einfach wie das beschrieben ist, funktioniert das nicht. Ich habe das Samsung S3, airdoid geladen, geöffnet und gescannt. Mein Rechner, mein S3 und mein Tablet sind alle im selben WLan angemeldet und laufen auch so. Beim Tip mit dem Finger auf Verbindung passiert garnix. Selbst der Code zum Einloggen geht nicht! Keine Ahnung woran das liegen könnte. LG angy

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *