Bose OE2i im Test: gelungene On-Ear-Kopfhörer in Weiß für iPhone-Freaks

Einen weißen Bose-Kopfhörer sieht man nicht alle Tage. Aber der OE2i will nicht nur durch die Farbgebung, sondern auch durch das sehr kompakte Design sowie durch die überarbeiteten Ohrhörer und dem damit verbundenen, verbesserten Sound punkten. Ob das gelingt? Unsere Kollegen von CNET.com hatten die Gelegenheit, den zweiten On-Ear-Kopfhörer von Bose bereits ausführlich zu testen.

Wer sich mit Weiß nicht anfreunden kann: Keine Sorge, den OE2i gibt es auch in schwarz. Außerdem gibt es auch eine Version ohne dem “i”, also ohne iPhone. Der OE2 ist mit dem hier behandelten Modell mit Ausnahme der im Kabel integrierten iPhone-Fernsteuerung mitsamt Mikrofon identisch. Die Fernsteuerung arbeitet nicht nur mit dem Apple-Handy, sondern auch mit allen aktuellen iPods, iPads und MacBooks zusammen. Manche Android-Smartphones erkennen die im Kabel hängende Zappe ebenfalls, eine Garantie auf reibungslose Zusammenarbeit gibt es allerdings nicht. Die Preisdifferenz ist mit zehn Euro angesichts der gehobenen Anschaffungskosten allerdings schon fast zu vernachlässigen.

Weiße Ohrhörer sieht man nicht alle Tage, und schon gar nicht von Bose.
Weiße Ohrhörer sieht man nicht alle Tage, und schon gar nicht von Bose.

Design & Ausstattung

Der Bose OE2i ist kleiner und leichter als sein Vorgänger, der Bose On-Ear Kopfhörer von 2008. Bei höheren Außentemperaturen wird es unter den Polstern, die auf den Ohren aufliegen, durchaus recht warm. Das hier verwendete weiche Material sorgt dafür, dass sich die Hörer gut an die Ohren anschmiegen. Die gute Gewichtsverteilung trägt ihr Übriges zum sehr hohen Tragekomfort bei.

An der Strippe des OE2i hängt diese Fernbedienung. Der zehn Euro günstigere Bruder OE2 verzichtet auf die Zappe am Kabel.
An der Strippe des OE2i hängt diese Fernbedienung. Der zehn Euro günstigere Bruder OE2 verzichtet auf die Zappe am Kabel.

Allerdings sollte man sich im klaren darüber sein, dass die Geräuschabschirmung bei On-Ear-Kopfhörern nicht so gut ist wie bei die Ohren komplett umschließenden Klangschalen. Wer sich eine bessere Schirmung im kompakten Format wünscht, sollte zu Boses QuietComfort-Serie greifen, die eine aktive Geräuschunterdrückung mitbringt, und damit allerdings auf Akkus angewiesen ist.

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Bose OE2i im Test: gelungene On-Ear-Kopfhörer in Weiß für iPhone-Freaks

  • Am 5. Juli 2013 um 00:10 von tut hier nix zur Sache

    Ich liebe die Bose Kopfhörer in weiß. Ein absolutes Muss für Apple bzw. iPhone Fans. Ist ein echter Hingucker und vor allem Top Qualität. Zwei Top Marken vereinen sich, ein Traum für einen Technikfreak wie mich :D

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *