Lightpad: Pico-Projektor und Tastatur für Smartphones

Lightpad von QP Optoelektroniks

Das Unternehmen QP Optoelektroniks stellt mit dem Lightpad ein Konzept für ein Zweitdisplay für Smartphones vor. Das Gerät muss nur aufgeklappt und mit einem Smartphone oder Tablet verbunden werden. Schon stehen dem Anwender eine komfortable Tastatur und ein etwa 11 Zoll großes Display mit einer maximalen Auflösung von 854 mal 480 Bildpunkten zur Verfügung. Das Lightpad arbeitet dabei mit Rückprojektionstechnik.

Wenn das Bild immer noch zu klein ist, lässt sich das Lightpad mit einem Handgriff in einen Projektor umwandeln. Dieser wirft ein bis zu 1,5 Meter großes Bild an die Wand. Allerdings erfordert die geringe Helligkeit von nur 18 Lumen zwingend einen abgedunkelten Raum. Das für 2013 angekündigte Nachfolgemodell soll neben einer höheren Bildschirmauflösung von 1280 mal 720 Pixeln auch eine bessere Leuchtkraft von 50 Lumen bieten.

Das Lightpad von QP Optoelektronics misst etwa 25,7 mal 20,8 mal 1,2 Zentimeter und wiegt rund 400 Gramm. Informationen zu Preis und den Erscheinungstermin sind bislang noch nicht bekannt. Das Unternehmen stellt das Lightpad auf der CES 2012 vor, die vom 10. bis 13. Januar in Las Vegas stattfindet. (Bild: QP Optoelektroniks)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Lightpad: Pico-Projektor und Tastatur für Smartphones

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *