3840 mal 2160 Pixel: LG bringt 84-Zoll-3D-Fernseher mit 4K-Auflösung zur CES

Passive 3D-Brillen haben viele Vorteile. Sie sind leichter, schicker und brauchen keinen Akku. Und ganz wichtig: Sie sind viel günstiger – während passive Brillen für wenige Euro den Besitzer wechseln, könnte man bei größeren Videoabenden fürs aktive Pendant schon fast so viel Geld hinblättern wie für den Fernseher selbst. Der große Nachteil der passiven Technologie ist allerdings, dass die Auflösung halbiert wird. Bei Full-HD bleiben von 1920 mal 1080 Pixeln beispielsweise „nur“ 1920 mal 540 Pixel übrig.

Das Problem dürfte sich bei dem 84-Zoll-Boliden, den LG auf der CES in Las Vegas vorstellen wird, erledigt haben. Der passive 3D-Fernseher bringt ein Ultra-High-Definition-Display mit, das 3840 mal 2160 Pixel auflöst. Damit bleiben selbst im 3D-Modus noch 1080 Zeilen übrig. Abgesehen von dem beeindruckenden Panel bringt der Fernseher noch zahlreiche Online-Funktionen und das Smart-TV-Angebot des Herstellers mit. Außerdem im Lieferumfang enthalten: LGs neue Magic-Remote-Fernsteuerung.

Bezüglich Marktstart und Anschaffungskosten gibt es bislang keine Details. Beim Kaufpreis dürfte allerdings klar sein, dass sich dieser in schwindelerregenden Höhen bewegen wird – womit zumindest der Preisvorteil der günstigen, passiven 3D-Brillen wieder dahin sein dürfte. (Bild: LG)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu 3840 mal 2160 Pixel: LG bringt 84-Zoll-3D-Fernseher mit 4K-Auflösung zur CES

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *