Looper für Android: Human-Beatboxing auf dem Smartphone

Looper

Mit der Android-App Looper wird der Smartphone-Besitzer zur Human Beatbox. Die App erlaubt es, mit Hilfe des Handy-Mikrofons sechs kurze Tracks aufzunehmen und sie dann zu einem Song zu kombinieren.

Per Fingertipp auf einen der Kreise startet der Nutzer die Aufnahme. Die Länge der einzelnen Sequenzen lässt sich dabei individuell einstellen. Sie reicht von einem bis 32 Takten. Neben selbst imitierten Tönen, Geräuschen und Instrumenten bringt der Looper praktischerweise auch schon einige Samples mit, die sich in die eigenen Beats und Songs einbauen lassen. Zur Auswahl stehen Tonaufnahmen von Techno-Beats und Gitarren sowie Bass-, Schlagzeug und Perkussion-Samples.

Sind passende Sequenzen aufgenommen oder Samples geladen, spielt sie die App gleichzeitig ab. Per Klick besteht die Möglichkeit, einzelne Tracks zu stoppen oder mit Hilfe eines Schiebreglers lauter oder leiser zu drehen. Mehr Optionen gibt es derzeit zwar noch nicht, aber der Entwickler will hier in Zukunft nachlegen.

Zieht der Smartphone-Besitzer per Fingergeste zwei Aufnahmen übereinander, mischt der Looper sie zu einer zusammen. Wer einzelne Aufnahmen wieder löschen möchte, verfrachtet sie einfach in den Mülleimer und startet einen neuen Versuch. Das funktioniert per Drag & Drop. Ist der Song fertig, lässt er sich per Fingertipp auf das Pfeil-Symbol letztendlich als MP3 auf der microSD-Karte abspeichern.

Looper Looper Looper
Looper

Die Looper ist kostenlos im Android-Market zu haben und läuft ab Android in der Betriebsystemversion 2.0. Bis dann aber einmal ein richtig cooler Beat oder Song herauskommt, ist schon etwas Übung und musikalisches Feingefühl gefragt. Ganz so einfach, wie es in zahlreichen Youtube-Clips wirkt, ist das Beatboxen dann nämlich doch nicht.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Looper für Android: Human-Beatboxing auf dem Smartphone

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *