Tragbarer Mini-LED-Beamer BenQ Joybee GP2 für vier Meter Bilddiagonale

Projektorenhersteller BenQ erweitert sein Angebot um den Joybee GP2. Das Besondere: Der Mini-Beamer arbeitet mit LED-Technik. Die Leuchtmittel sollen eine Gesamtlaufzeit von 20.000 Stunden erreichen, im Eco-Modus sogar bis zu 30.000 Stunden.

Der Joybee GP2 bietet eine Auflösung von 1280 mal 800 Bildpunkten. Die maximale Bilddiagonale beträgt vier Meter. Das Gerät unterstützt alle gängigen Video-Formate. Die Helligkeit des Beamers beträgt allerdings nur 200 ANSI-Lumen – in lichtdurchfluteten Räumen dürfte er damit kaum ein ansehnliches Bild liefern. Seine Stärken liegen dafür in der Mobilität. Das Gerät misst nur 14,0 mal 5,3 mal 13,0 Zentimeter, wiegt rund 560 Gramm und lässt sich somit ohne große Umstände verstauen.

Desweiteren verfügt der Mini-Beamer über eine HDMI- und eine USB-Schnittstelle sowie einen Kartenleser für SD- und SDHC-Medien sowie integrierte Stereolautsprecher (zweimal 2 Watt). iPhone und iPod Touch lassen sich ebenfalls direkt mit dem Projektor verbinden. Ist der Joybee GP2 vom Stromnetz getrennt, hat der Nutzer die Wahl, den Beamer auch über einen Akku für maximal drei Stunden zu betreiben. Dieser ist allerdings nicht im Lieferumfang enthalten und muss zusätzlich gekauft werden.

Der Joybee GP2 von BenQ ist ab Februar 2012 für rund 600 Euro im Handel erhältlich. (Bild: BenQ)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Tragbarer Mini-LED-Beamer BenQ Joybee GP2 für vier Meter Bilddiagonale

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *