Haushaltsbuch für Android: die Finanzen immer auf dem Smartphone im Blick

Wer stets über seine aktuelle Finanzlage informiert sein und seine monatlichen Ein- und Ausgaben im Auge behalten möchte, bekommt mit der App Haushaltsbuch eben dieses für das Android-Smartphone. Die App wirkt ausgereifter als der MoneyManager, macht optisch etwas mehr her und hat auch noch einige Funktionen zu bieten, die man beim Konkurrenten vermisst.

So unterstützt das Haushaltsbuch mehrere Konten. Wer beispielsweise gleich das seiner Frau mitverwalten möchte, kann Aus- und Eingaben getrennt protokollieren. Zudem kann der Nutzer ein monatliches Budget festlegen – entweder einen festen Betrag oder ein Limit auf Basis der Einnahmen. Dank Homescreen-Widget hat man dann beispielsweise sofort im Blick, wie viel Geld man pro Tag noch ausgeben darf.

Wie der MoneyManager hat auch das Haushaltsbuch schon einige vorkonfigurierte Kategorien im Gepäck, um die wichtigsten Posten wie das Gehalt, getätigte Einkäufe oder Benzinkosten zu erfassen. Eigene Kategorien sind ebenfalls mit wenigen Klicks angelegt. Hier lässt das Haushaltsbuch auch Ober- und Unterkategorien zu. Praktisch ist zudem die Funktion für immer wiederkehrende Zahlungen wie Miete oder Gehalt. Sind sie einmal eingespeichert, lassen sie sich schnell aus den Vorlagen auswählen oder sogar ganz automatisch in regelmäßigen Abständen verbuchen. Zu jeder Ein- und Ausgabe lässt sich zudem auch noch ein Beleg abfotografieren und anhängen.

Im zweiten Tab, der Übersicht, findet der Nutzer dann alle Ein- und Ausgaben aufgelistet – entweder nach Kategorien oder Konten. Per Fingerwisch kann der Nutzer auf vorherige Monate wechseln, bestimmte Zeiträume betrachten oder einzelne Kategorien und Konten herausfiltern. Die Budgetübersicht zeigt dann auf, ob man sich noch in seinem Rahmen bewegt. Darüber hinaus hält das Haushaltsbuch natürlich auch noch zahlreiche Statistiken bereit. Sie zeigen die Umsatzentwicklung über mehrere Monate oder stellen die Ein- und Ausgaben grafisch nach Konten oder Kategorien dar.

Damit die Daten nicht verloren gehen, lassen sie sich mit der Backup-Funktion auf Wunsch als CSV-Datei auf die microSD-Karte oder in der Dropbox speichern. Auch das Importieren von Daten aus einer CSV-Datei ist möglich. Zudem lässt sich das Haushaltsbuch über mehrere Geräte synchronisieren und die App bei Bedarf mit einem Passwort vor unerwünschten Blicken schützen.

Die App Haushaltsbuch kostet 1,49 Euro und läuft auf jedem Android-Smartphone mit der Betriebsystem-Version 1.5 und höher. Wer die App vor dem Kauf testen möchte, kann erst einmal auf die Demoversion zurückgreifen. Sie ist voll funktionsfähig, erlaubt aber nur 50 Buchungen. Insgesamt lässt das Finanztool fast keine Wünsche offen und ist jedem zu empfehlen, der finanziell den Überblick behalten möchte.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Haushaltsbuch für Android: die Finanzen immer auf dem Smartphone im Blick

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *