WhatsApp für Android: beliebter Instant-Messenger fürs Smartphone

Egal, ob auf dem iPhone, Nokia- oder Windows-Handys, Blackberry-Geräten oder auf dem Android-Smartphone: Der WhatsApp Messenger zählt sich quer über alle mobilen Plattformen zu den beliebtesten Instant-Messengern überhaupt. Im Januar sollen seine Nutzer erstmals insgesamt rund eine Milliarde Nachrichten an einem einzigen Tag über den Dienst verschickt haben. Das sind über 11.000 pro Sekunde.

Warum der WhatsApp Messenger so beliebt ist? Er macht die gute, alte SMS im Prinzip überflüssig und bereitet teuren Mobilfunk-Rechnungen ein Ende. Anstatt Gebühren für eine SMS zu bezahlen, verschickt man Text-Nachrichten einfach kostenlos über das Internet – und das auch ins Ausland. Zumindest fast, denn Kosten für die Internetverbindung fallen natürlich an. Wie mit dem Instant-Messenger Skype lassen sich auch Bilder, Sprachnotizen und Videos versenden. Nachrichten können Nutzer nicht nur an einen Bekannten verschicken, sondern sich per Gruppenunterhaltung mit bis zu zehn Freunden gleichzeitig verständigen. Per Status-Update lässt sich schnell die Feierlaune verkünden oder ausgewählten Kontakten mitteilen, wo man gerade steckt. Das ist praktisch bei der Wochenendplanung.

Dank Push-Benachrichtigungen erfährt man auch sofort, wenn eine Text-Nachricht eintrudelt. Wer seine Ruhe haben möchte, kann diese natürlich auch abschalten. Ganz beenden lässt sich der WhatsApp-Messenger allerdings nicht, denn er läuft stets im Hintergrund weiter.

Im Gegensatz zu Instant-Messengern wie Skype ist bei WhatsApp keine umständliche Registrierung mit Spitznamen und Passwort notwendig. Bevor man loslegen kann, fragt die App lediglich nach der Handy-Nummer. Per SMS bekommt der Nutzer dann einen dreistelligen Freischaltcode zugeschickt. Freunde und Bekannte sind ebenfalls im Nu gefunden, denn WhatsApp übernimmt sie einfach aus dem Telefonbuch und zeigt direkt an, wer von den eigenen Kontakten die App bereits installiert hat und wer nicht. Damit erspart man sich lästiges Nachfragen. Der Nachteil dabei ist, dass auch Kontakte aufgeführt sind, die die App möglicherweise schon lange nicht mehr nutzen. Erst beim Schreiben erfährt man dann, ob der jeweilige Kontakt noch aktiv ist beziehungsweise wann er das letzte Mal gesehen wurde. Um sich aus dem WhatsApp-Register zu löschen, langt es nämlich nicht, die App nur zu deinstallieren, sondern der Nutzer muss eine E-Mail mit dem Titel Remove inklusive seiner Mobilfunknummer samt Ländercode an support@whatsapp.com schreiben.

Der WhatsApp Messenger ist kostenlos im Android-Market zu haben und läuft ab der Betriebssystem-Version 2.1. Ganz kostenlos ist das Kommunizieren dann aber doch nicht. Wer die Beschreibung der App genau liest, wird feststellen, dass die App nur das erste Jahr vollkommen umsonst ist. Danach fällt eine jährliche Gebühr von rund 1,50 Euro an. Zudem darf der Messenger nur zu privaten Zwecken genutzt werden.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu WhatsApp für Android: beliebter Instant-Messenger fürs Smartphone

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *