AndroMedia Video Editor für Android: Videos auf dem Smartphone schneiden

Wer das Smartphone häufiger als Camcorder-Ersatz nutzt, um den Wochenendausflug, das Familientreffen oder die Faschingsfeier auf Video festzuhalten, hat mit der bereits vorgestellten App Vidtrim die Möglichkeit, die selbstgedrehten Clips direkt am Mobiltelefon zurechtzustutzen und per E-Mail an Verwandte und Familie zu verschicken oder auf Youtube, Facebook & Co. seinen Freunden zu präsentieren.

Der AndroMedia Video Editor dient dem selbem Zweck, hat aber noch wesentlich mehr auf dem Kasten. Anstatt Videos nur zu kürzen, kann der Nutzer die einzelnen Clips auch wieder zu einem neuen Film zusammenfügen. Zudem lässt sich das frischgebackene Video mit Bildern und Musik aufpeppen oder per Mikrofon kommentieren. Das klappt natürlich auch hier nicht nur mit selbst aufgenommen Filmchen, sondern auch mit heruntergeladenen Videos im MP4- und MOV-Format.

Nach dem Start der App legt der Smartphone-Besitzer erst einmal ein neues Projekt an und bestimmt grundlegende Einstellungen wie die Auflösung, das Ausgabeformat, die Videoqualität oder die Frame-Rate. Per Fingertipp lassen sich die gewünschten Video-Dateien oder Bilder aus der Galerie beziehungsweise via integriertem File-Browser von der microSD-Karte auswählen. Über die kleine Toolbar sind sie schnell zurechtgeschnitten oder in ihrer Bildgröße angepasst. Praktisch ist hier, dass sich Anfangs- und Endpunkte nicht nur per Schieberegler, sondern auch via Tastatur-Eingabe festlegen lassen. Das ist wesentlich genauer. Wer sich Übergänge zwischen seinen Videosequenzen oder Fotos wünscht, kann zudem zwischen fünf verschiedenen Effekten wählen.

Ein Klick wechselt dann zum Audio-Editor. Hier hat der Anwender die Möglichkeit, die Original-Tonspur des Videos zu bearbeiten, den Clip mit zwei MP3- beziehungsweise WAV-Dateien zu hinterlegen oder einen eigenen Text via Mikrofon einzusprechen. Per Fingertipp lässt sich die Länge der Audio-Files und dessen Position festlegen.

Bis das Video dann fertig gestellt ist, braucht der Anwender jedoch etwas Geduld, denn je nach Länge, dauert das Rendern schon eine halbe Ewigkeit. Für einen Fünf-Minuten-Clip hat die App auf einem HTC Desire schon einmal 20 Minuten lang gerechnet. Das Ergebnis kann sich aber sehen lassen.

Wer den AndroMedia Video Editor verwenden möchte, benötigt ein Smartphone mit Android in der Version 2.2 oder höher. Die Anwendung steht kostenlos im Android-Market zum Download bereit und ist nicht nur jedem zu empfehlen, der bisher auf die App Vidtrim gesetzt hat.

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu AndroMedia Video Editor für Android: Videos auf dem Smartphone schneiden

  • Am 29. August 2014 um 09:37 von Stephan E.

    McAfee-Security bringt nach der Installation auf meinem xPeria Z1 eine Warnung, mit der Empfehlung, das Programm wieder zu deinstallieren. Irgendeine Idee, warum?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *