Buhel SpeakGoggle G33: Nasenknochen-Handy-Brille für Wintersportler

Mit der SpeakGoggle G33 präsentiert Buhel ein Gadget, das Wintersportlern das Telefonieren mit dem Handy während des Skifahrens erleichtert. Das Highlight der Skibrille ist das im Gehäuse integrierte Nasenknochenmikrofon. Es übersetzt die Vibrationen der Nase, die beim Sprechen entstehen, in eine verständliche Sprache. Dadurch werden störende Außengeräusche wie Wind & Co. effektiv unterbunden, so der Hersteller.

Bevor der Nutzer die SpeakGoggle G33 verwenden kann, muss er die Brille per Bluetooth mit einem Handy oder Smartphone verbinden. Zusätzlich zum Telefonieren spielt sie dann auch Musik direkt vom Handy aus ab. Alternativ ist es auch möglich, einen Bluetooth-fähigen MP3-Player mit der SpeakGoggle nutzen.

Um Kabelsalat zu vermeiden, sind passende Ohrhörer im Lieferumfang der Brille enthalten. Diese werden direkt an der G33 eingesteckt. Die Akkulaufzeit beträgt laut Hersteller zehn bis zwölf Stunden. Bis zu sechs SpeakGoggle-Systeme lassen sich parallel betreiben. Die Reichweite ist auf 500 Meter beschränkt. Die Träger der so miteinander verbundenen Brillen können dann quasi per Funkgerät miteinander kommunizieren.

Die Buhel SpeakGoggles G33 sind in den Farben Weiß, Schwarz und Metallic-Silber verfügbar. Die Brillengläser schützen vor UV-Strahlung, zusätzlich sind sie kratzfest und beschlagen nicht. Einen Preis nannte der Hersteller bisher noch nicht. (Bild: Buhel)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Buhel SpeakGoggle G33: Nasenknochen-Handy-Brille für Wintersportler

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *