Beambrush: Bluetooth-Zahnbürste mit Android-Unterstützung und Putz-Protokoll

Mit der neuen Zahnbürste Beambrush von Beam Technologies wird die Mundhygiene zum Kinderspiel. Via Bluetooth stellt sie eine Verbindung zu einem Android-Smartphone her, auf dem eine App die Zahnputzgewohnheiten des Anwenders im Auge behält. Über eine Countdown-Anzeige auf dem Display des Handys wird die allgemein empfohlene Zahnputzdauer von zwei Minuten heruntergezählt.

Zusätzlich überwacht die App, wann und wie lange die Zähne geputzt wurden. Familien können auch eigene Profile für die Zahnbürste des jeweiligen Familienmitglieds angelegen. Diese Statistiken lassen sich dann am Ende einer Woche oder eines Monats miteinander vergleichen. Für Kinder ist eine Highscore-Liste im Leistungsumfang enthalten. Für das Erfüllen bestimmter Aufgaben werden Punkte verliehen. Dies soll mehr Anreiz zum Zähneputzen geben.

Obwohl für die Beambrush Batterien notwendig sind, handelt es sich um eine handbetriebene Zahnbürste. Der Strom wird allein für das Bluetooth-Modul benötigt. Der Bürstenkopf ist abnehmbar und lässt sich austauschen. Ein Ersatzkopf kostet rund 3 US-Dollar. Die komplette Beambrush-Zahnbürste von Beam Technologies schlägt mit rund 50 US-Dollar zu Buche. (Bild: Beam Technologies)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Beambrush: Bluetooth-Zahnbürste mit Android-Unterstützung und Putz-Protokoll

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *