MWC 2012: LG kündigt neues 3D-fähiges Smartphone Optimus 3D Max an

Das Optimus 3D Max stellt den offiziellen Nachfolger des Smartphones Optimus 3D dar. Im Vordergrund steht die dreidimensionale Betrachtung und Aufnahme von Fotos und Videos. Nachdem das Handy ein autostereoskopisches Display mitbringt, ist keine Shutter-Brille erforderlich, um einen dreidimensionalen Effekt zu sehen. Analog fängt das Handy das Bildmaterial über eine entsprechende stereoskopische Kamera auf der Rückseite des Geräts ein. Diese bietet wie beim Vorgängermodell eine Auflösung von 5 Megapixeln. Allerdings wurde die Kamera um einen Entfernungsmesser erweitert, der laut LG neue Foto-Effekte ermöglicht.

Das WVGA-Display mit IPS-Panel hat eine Diagonale von 4,3 Zoll und bietet eine Auflösung von 800 mal 480 Bildpunkten. Für die nötige Rechenleistung sorgen ein 1,2-GHz-Dual-Core-Prozessor und 1 GByte Arbeitsspeicher. Die interne Speicherkapazität beträgt 8 GByte. Zum weiteren Leistungsumfang gehören WLAN, HSPA+ mit Downloadraten von bis zu 21 MBit pro Sekunde und MHL über HDMI. Das Gerät wird mit dem Betriebssystem Android 2.3 alias Gingerbread ausgeliefert. Ein Update auf die aktuelle Android-Version 4.0 (Ice Cream Sandwich) soll kurze Zeit nach dem Verkaufsstart folgen.

LG stellt das Optimus 3D Max auf der Mobilfunkmesse Mobile World Congress in Barcelona vor. Erhältlich ist das Smartphone ab März in Korea. In Europa müssen sich Käufer noch ein wenig länger gedulden – einen genauen Termin nannte LG bislang noch nicht. (Bild: LG)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MWC 2012: LG kündigt neues 3D-fähiges Smartphone Optimus 3D Max an

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *