TankWart für Android: Benzinpreise unterwegs auf dem Smartphone vergleichen

Wer viel mit dem Auto unterwegs ist, muss sich ständig mit steigenden Benzinpreisen herumschlagen. Das wird sich auch im Jahr 2012 nicht ändern. Mit rund 1,69 Euro pro Liter Superbenzin und 1,56 Euro pro Liter Diesel sind sie derzeit wieder auf Rekord-Niveau. Will man beim Tanken sparen, kommt man ums Vergleichen der Preise verschiedener Tankstellen nicht herum. Anstatt jede einzeln abzuklappern, hilft ein Blick auf die Android-App TankWart auf der Suche nach den günstigsten Benzinpreisen weiter.

Das kleine Tool sucht anhand der aktuellen Position des Smartphone-Besitzers nach Tankstellen in der unmittelbaren Umgebung und zeigt an, mit welchen Preisen man zu rechnen hat. Alternativ besteht auch die Möglichkeit, nach einer Postleitzahl oder einem Ortsnamen zu suchen. Welche Benzinpreise sich der Anwender anzeigen lassen möchte, lässt sich vor der Suche festlegen. Zur Auswahl stehen Diesel, der neue Kraftstoff Super E10, Superbenzin, SuperPlus, Autogas, Erdgas, Biodiesel und LKW-Diesel.

Die Treffer zeigt der TankWart in einer Liste an. Neben dem Namen und der Adresse der Tankstelle sowie dem aktuell verzeichneten Benzinpreis, erfährt man auch gleich, wann die App die Daten zuletzt aktualisiert hat. Das hilft beim Abschätzen, ob die Preise überhaupt aktuell sein können. Leider lässt sich die Trefferliste nicht sortieren. Praktisch wäre es, sie nach den günstigsten Preisen und der Entfernung zum Nutzer ordnen oder eventuell noch bestimmte Anbieter herausfiltern zu können. Wünschenswert wäre auch eine Option, die ausschließlich geöffnete Zapfstationen als Treffer ausspuckt.

Tippt man dann mit dem Finger auf einen Eintrag, gibt es weitere Details zu sehen. Zum Vorschein kommt eine komplette Preisliste der verschieden Benzinarten. Außerdem zeigt die App den Standort der Tankstelle in einem kleinen Ausschnitt via Google Maps auf der Landkarte an. Per Fingertipp auf das Pfeil-Symbol in der rechten, oberen Ecke lässt sich die Adresse an Google Maps übergeben und direkt eine Route zum Ziel berechnen. Wer eine günstige Tankstelle entdeckt hat, kann bei Bedarf einzelne Preise per SMS, E-Mail, Facebook & Co. an Freunde und Bekannte weiterleiten. Für die Zukunft plant der Entwickler zudem eine Alarmfunktion bei Unterschreitung eines festgelegten Preises sowie ein Widget, das die günstigsten Tankstellen im Umkreis auf dem Homescreen anzeigt.

Die Preisdaten aktualisiert die App in der Regel täglich, häufig in den Morgenstunden. In Großstädten scheinen Updates auch mehrmals am Tag einzutrudeln – zumindest bei allen großen Tankstellenketten. Freie Anbieter bleiben schon einmal auf der Strecke. Da sich die Benzinpreise öfters am Tag ändern, stößt man jedoch immer wieder auf veraltete Preise. Die Zapfstationen in der Umgebung hat die App im Test dafür im Großen und Ganzen gefunden.

Insgesamt macht der TankWart immer noch einen guten Eindruck. Die Preise kann man zwar nicht immer für bare Münze nehmen, aber als Orientierungshilfe ist die App gut geeignet. Wenn das Auto das nächste Mal nach der Zapfsäule schreit, lässt sich mit einem Blick auf den TankWart vielleicht der eine oder andere Euro sparen.

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu TankWart für Android: Benzinpreise unterwegs auf dem Smartphone vergleichen

  • Am 16. März 2012 um 07:55 von Thomas

    Preisangaben
    Diese App ist im allgemeinen nicht schlecht. Jedoch nutzlos, wenn Tankstellen wie z. B. Aral in Frankfurt jeden Morgen um 6 Uhr den Preis für Autogas mit 76,9 Cent angeben und in Wirklichkeit der Preis bei 84,9 liegt. Für mich grenzt so etwas schon an Betrug. Sollte besser kontrolliert sein.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *