Google Currents für Android: Newsmagazin jetzt auch in Deutschland erhältlich

Die App Google Currents ist nach seiner Vorstellung in den USA im September nun für alle Android-Nutzer erhältlich. Googles Newsreader-Projekt zeigt Nachrichten aus aller Welt in einem speziell für Smartphone- und Tablet-Displays optimierten, einer Zeitschrift nachempfunden Format an. Verlage oder auch Blogger erstellen über Googles Producer-Plattform eigene Google-Current-Ausgaben ihrer Inhalte und binden beispielsweise die RSS-Newsfeeds, den Youtube-Channel oder auch den Socialstream ihrer Webseite ein. Smartphone-Besitzer können die mit einem eigenen, schicken Layout versehnen Ausgaben dann über die App abonnieren und sich über Politik, Wirtschaft und Sport auf dem Laufenden halten.

In den USA gibt es bereits rund 400 Google-Current-Editionen bekannter Verlage und über 14000 weitere selbst produzierte Inhalte. Mit Financial Times Deutschland, Kicker, Essen & Trinken, Blogwerk und National Geographic sind auch schon einige deutschsprachige Anbieter vertreten. Die speziellen Ausgaben fügt der Smartphone-Besitzer ganz nach seinen persönlichen Interessen über die Bibliothek hinzu. Bis es mehr deutschsprachige Editionen gibt, sind alternativ aber auch schnell einzelne RSS-Feeds einer Webseite hinzugefügt oder die News-Sammlung aus dem Google Reader importiert.

Die neusten Nachrichten laufen dann wie in einer Diashow im Hauptmenü über das Display. Per Fingertipp holt man die News einzelner Webseiten auf den Schirm. Unter dem Tab Trends zeigt Google Currents zudem die derzeitigen Top-Artikel verschiedener Sparten wie Schlagzeilen, Sport oder Wirtschaft. Englischsprachige Inhalte übersetzt die App mit Hilfe von Google Translate auf Wunsch direkt ins Deutsche – ein Klick auf die Weltkugel genügt. Das Buchsymbol in der Toolbar verschafft dann wie das Inhaltsverzeichnis einer Zeitschrift einen Überblick über die neusten Artikel einer Ausgabe. Alternativ klickt man sich einfach durch die Kategorien. Die Texte, samt Bildern und Videos liest man in der Artikelansicht oder öffnet die Original-Quelle im Browser. Spannende Artikel sind wie üblich über Facebook, Twitter & Co. schnell Freunden und Bekannten empfohlen.

Die Inhalte aktualisiert Google Currents beim Öffnen einer Ausgabe automatisch. Sollte mal keine Internetverbindung bestehen oder sich das Datenvolumen dem Ende nähern, sind auch alle Artikel einer Edition offline Verfügbar. Die automatische Synchronisierung ist über die Einstellungen konfigurierbar.

Google Currents ist kostenlos und läuft auf allen Android-Smartphones mit der Betriebssystemversion 2.2 oder höher.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google Currents für Android: Newsmagazin jetzt auch in Deutschland erhältlich

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *