Das kabellose Bluetooth-Stereo-Headset Jabra Sport ist am deutschen Markt zu Preisen ab 63 Euro erhältlich. Wer nicht so viel Geld ausgeben will und auf Bluetooth verzichten kann oder generell eine verkabelte Version mit integrierter Fernbedienung vorzieht, sollte sich das bereits von uns getestete Jabra Sport Corded anschauen, das bereits zu Preisen ab 37 Euro über die Ladentheke geht. Es verbindet sich zwar nicht kabellos mit dem Smartphone oder Tablet, bietet aber ansonsten die gleichen Merkmale – u.a. Wasser- und Staubdichtigkeit – wie die Bluetooth-Version.

Design

Wie andere Bluetooth-Headset – Beispiele wären das Jabra Supreme oder das Plantronics Voyager Pro UC – versteckt auch das Jabra Sport seinen Akku hinter dem Ohr. Obwohl das Sport nicht den langen Mikrofonarm der beiden anderen Modelle seine Eigen nennt und damit auch nicht so klobig ist, würden wir das Jabra Sport dennoch nicht als klein bezeichnen. Mit einem Gewicht von 24 Gramm ist es aber auf jeden Fall schön leicht.

Das Headset setzt auf große, Ohrhörer-artige Audio-Treiber, die von austauschbaren Gummiohrpassstücken gekrönt sind. Obwohl die Ohrstecker knapp außerhalb des Gehörgangs zur Ruhe kommen sollen, empfand unser Tester sie auch bei Verwendung von Ohrpassstücken dreier verschiedener Größen als zu groß für seine keinen Ohren. Außerdem – vielleicht wegen der gummierten Außenhaut des Jabra Sport oder der engen Bauform der Ohrschleifen – hatte er ständig Probleme mit der korrekten Platzierung des Headsets. Dieses Problem verschärfte sich beim Tragen von normalen oder Sonnenbrillen, so dass Läufe am sonnendurchfluteten Strand oder auf hitzeglühendem Asphalt vermutlich ein Problem sein könnten.

Im Gegenzug muss man sich dafür keine Sorgen machen, dass es beim Laufen am Strand regnen könnte: Dieses robuste Headset ist nämlich nach der Schutzart IP54 zertifiziert. Dabei handelt es sich um einen internationalen Standard, der zur Qualifizierung des Schutzes gegenüber diversen Umwelteinflüssen geschaffen wurde. IP54 bedeutet beispielsweise, dass das Gerät gegen „Staub in schädigender Menge“ und allseitig auftreffendes Spritzwasser geschützt ist. Für den Spitzwasserschutztest wird das Gerät beispielsweise fünf Minuten lang mit 10 Litern Wasser pro Minute aus allen Richtungen berieselt. Wir setzten das Jabra Sport im Test ohne erkenntlichen Effekt mehrfach einer Dusche aus und ließes es auch – allerdings unbeabsichtigt – wiederholt fallen, was es ebenfalls klaglos mitmachte.

Die Positionierung des Jabra Sport ist nicht ganz unkompliziert – und diese Problematik potenziert sich für Brillenträger.
Die Positionierung des Jabra Sport ist nicht ganz unkompliziert – und diese Problematik potenziert sich für Brillenträger.

Obwohl es sich beim Jabra Sport um ein kabelloses Bluetooth-Gerät handelt, ist dennoch ein Kabel im Spiel. Denn das es ein Stereo-Headset ist, verbindet ein Kabel die beiden Ohrhörer. Für unseren Geschmack ist dieses Kabel ein wenig kurz – aber vielleicht hat auch nur unser Tester einen zu breiten Nacken. Auf jeden Fall blieb das Kabel immer wieder mal irgendwo hängen und zog dann einen der Ohrhörer aus seiner Position. Immerhin ist das Kabel aber breit und flach, so dass die Wahrscheinlichkeit einer Knäuelbildung wesentlich geringer ist als bei dünnen, runden Kabeln.

Die Bedienelemente des Jabra Sport sind minimal und bestehen aus drei Tasten, die am rechten Ohrhörer sitzen. Hier findet man eine runde Play-/Pause-Taste, die gleichzeitig als An-/Aus-Schalter fungiert. Dazu kommt noch eine schmale Lautstärke-Wippe und eine darunter platzierte Radio-Taste. An der Innenseite des Bügel sitzt der von einer Dichtung abgedeckte Mikro-USB-Port.

Ausstattung

Wer eine native Sprachsteuerung oder ausgebuffte automatische Sensoren sucht, wird beim Jabra Sport nicht fündig. Immerhin meldet es sich mit „Power on“, wenn es eingeschaltet wird, und informiert über die Etablierung einer Bluetooth-Verbindung. Das Pairing mit unserem Testgerät – ein Samsung Galaxy Note mit Android 2.3 („Gingerbread“) – verlief völlig problemlos; die Auswahl des Headsets in den Einstellungen des Smartphones und die Anbindung war in kürzester Zeit und ohne Passwort erledigt.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Jabra Sport: Wasser- und staubdichtes Bluetooth-Stereo-Headset für Outdoor-Fans

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *