Google Drive: Google startet Cloud-Dienst samt App für das Android-Smartphone

Google geht mit seinem hauseigenen Cloud-Dienst Drive an den Start und macht in Zukunft Dropbox, Box.net & Co. Konkurrenz. Mit Google Drive haben Nutzer nun ebenso die Möglichkeit, ihre Fotos, Videos, Dokumente oder Musiksammlung auf Googles Server hochzuladen und von überall aus abzurufen – egal ob von zu Hause mit dem Rechner oder unterwegs mit dem Handy.

5 GByte an Speicherplatz stehen Nutzern des Online-Speichers kostenlos zur Verfügung. Gegen eine monatliche Gebühr lässt sich dieser bei Bedarf noch erweitern. 25 GByte kosten dann beispielsweise 2,49 Dollar. Beim aktuellen Wechselkurs sind das rund 2 Euro. Für das Doppelte gibt es insgesamt 100 GByte an Speicherplatz. Wer tiefer in die Tasche greift, kann ihn für rund 40 Euro sogar auf bis zu einem TByte aufstocken. Als kleinen Bonus erweitert sich für Bezahlkunden auch der Platz im Google-Mail-Postfach auf 25 GByte.

Wie beim Dienst Dropbox ist eine Software für den Desktop-Rechner oder Laptop nötig. Sie legt ebenfalls einen Ordner auf der Festplatte an, der dort gespeicherte Dateien automatisch mit Google Drive synchronisiert. Sind die Dateien hochgeladen, können Nutzer einzelne Files, ganze Ordner oder alle Daten für Dritte freigeben und dank der Integration des Textverarbeitungsdienst Googles Docs – soweit unterstützt- gemeinsam bearbeiten.

Mit der Android-App klappt der Zugriff über das Smartphone. Sie ersetzt Google Text & Tabellen. Beide Dienste sind dann über die App Google Drive zugänglich. Hat sich der Smartphone-Besitzer mit seinem Google-Account angemeldet, sind über das Hauptmenü schnell alle Daten und Ordner des Online-Speichers, die freigegebenen und favorisierten Files sowie die lokal auf dem Smartphone abgelegten Daten zugänglich.

Über die Menü-Taste sind Fotos und Musik schnell ausgewählt und hochgeladen. Für die Auswahl von Dateien von der mircoSD-Karte ist ein Dateibrowser wie der File Expert notwendig. Neben dem Hochladen von Dateien ist es wie bisher mit der Text-und-Tabellen-App möglich, Dokumente, Tabellen und Präsentationen zu erstellen. Sie speichert Google Drive dann automatisch auf ihren Servern. Sind die kürzlich hinzugefügten Dateien nicht gleich sichtbar, hilft ein Fingertipp auf Aktualisieren.

Beim Übertragen der Daten ist die Sicherheit gewahrt. In den Einstellungen legt der Smartphone-Besitzer einfach fest, dass die App Files nur verschlüsselt versendet. Zudem legt Google hohen Wert auf die Zugänglichkeit der Daten. Die hochgeladenen Files speichert der Suchmaschinenbetreiber auf mehreren Servern in verschiedenen Rechenzentren. Bei einzelnen Ausfällen sind die Daten also trotzdem immer verfügbar. Wer Googles Cloud-Speicher verwenden möchte, bekommt die Android-App kostenlos über Googles Play Store. Sie läuft ab Android in der Betriebssystemversion 2.1 und höher.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google Drive: Google startet Cloud-Dienst samt App für das Android-Smartphone

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *