Real Racing 2 für Android: realistische Rennsimulation für das Smartphone

Electronic Arts hat den zweiten Teil der Rennsimulation Real Racing für das Android-Smartphone herausgebracht. Der Nachfolger heißt – Überraschung – Real Racing 2, und auch er überzeugt wieder mit ansehnlicher Grafik sowie realistischer Fahrphysik.

In drei verschiedenen Spielmodi kann sich der Smartphone-Besitzer als Rennfahrer beweisen. Neben Zeit- und Einzelrennen bringt Real Racing 2 natürlich einen Karriere-Modus mit. In verschieden Cups fährt der Spieler um Preisgelder und verbessert seinen Ruf. Insgesamt hat Real Racing 15 Strecken im Programm, die nach und nach freigeschaltet werden wollen. Die verdiente Kohle verwendet der Gamer dann wie üblich zum Kaufen schnellerer Wagen und zum Aufmotzen seiner Boliden. Zur Auswahl stehen mit BMW, Chevrolet, Ford, Jaguar, Lotus, McLaren, Nissan, VW und Volvo insgesamt neun Automarken mit 30 Fahrzeugen. Vertretene Modelle sind beispielsweise der BWM M3 GTR, Chevrolets Corvette, Fords Mustang oder der Nissan GT-R. Etwas mehr Marken und Autos könnten hier natürlich nicht schaden, aber eine Auswahl wie auf der Konsole oder am PC darf man auf dem Smartphone wohl nicht erwarten.

In jedem Rennen tritt der Smartphone-Besitzer gegen 15 computergesteuerte Kontrahenten an. Hochintelligent sind sie wie im Play Store beschrieben natürlich nicht. Eine Herausforderung ist Real Racing 2 trotzdem – zumindest auf dem mittleren und höchsten Schwierigkeitsgrad. Da sollten auch geübte Zocker etwas zu Beißen haben.

Die Steuerung ist in Real Racing 2 auf verschiedene Weisen möglich und lässt sich in den Optionen je nach Geschmack umstellen. Grundlegend kann der Spieler seinen Rennboliden per Neigen des Smartphones lenken oder per Daumen mit Hilfe eines virtuellen Lenkrads steuern. Gas gegeben und gebremst wird dann per Fingertipp auf den Bildschirm. Außerdem ist es auch möglich, das Gasgeben dem Spiel zu überlassen und sich nur auf das Lenken und Bremsen zu konzentrieren. Weiterhin kann der Spieler regulieren, wie empfindlich die Lenkung reagiert. Für Neulinge lässt sich zudem eine Lenkhilfe, ein Anti-Rutsch-System sowie eine Bremshilfe hinzuschalten. Für ein ungetrübtes Rennerlebnis sollten die Hilfen natürlich deaktiviert sein und der Spieler auch manuell Gas geben. Eine gute Wahl ist Methode D mit virtuellem Lenkrad und einer Lenkempfindlichkeit von vier, denn die Lenkung ist mit Daumen doch etwas präziser als die Sensorsteuerung. Die Steuerung geht im Allgemeinen dann auch richtig gut. Der Wagen lässt sich präzise durch die Kurven lenken, und auch das Fahrverhalten des Schlittens ist ausgezeichnet. Rasante, kontrollierte Drifts sind hier keine Seltenheit.

Die Grafik ist in Real Racing 2 sogar noch etwas besser als im Vorgänger und für ein Handy-Spiel schon recht ansehnlich. Trotzdem läuft Real Racing sogar auf einem uralten HTC Desire noch einigermaßen flüssig und bleibt spielbar. Der Sound der Motoren ist nicht schlecht, könnte aber noch etwas besser sein.

Auf den ersten Eindruck ist Real Racing damit eine gelungene Rennsimulation für das Android-Smartphone. Allerdings kostet das Spiel auch satte 6,53 Euro. Wirklich ausprobieren lässt sich das Spiel trotz fünfzehnminütigem Rückgaberecht leider nicht, da Real Racing 2 nach der Installtion nochmals rund 400 MByte an Daten nachlädt und das dann meistens schon den Großteil der Zeit in Anspruch nimmt. Vor allem, wenn der Download erst nach dem zweiten oder dritten Versuch anspringt. Insgesamt ist Real Racing 2 trotz vergleichsweise hohem Preis zu empfehlen. Viel bessere Rennsimulationen für das Android-Smartphone gibt es wohl derzeit nicht. Schade ist allerdings, dass es auf dem Android-Smartphone im Gegensatz zur iPhone-Version keinen Mehrspielermodus gibt. Auf Apple-Geräten ist es nämlich möglich, mit bis zu 16 anderen Spieler über die WLAN- oder Internetverbindung um die Wette zu fahren. Für den hohen Preis muss EA diesen auf jeden Fall auch noch für Android nachlegen.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Real Racing 2 für Android: realistische Rennsimulation für das Smartphone

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *