iPhone-App DriveNow: Carsharing in München, Berlin und Düsseldorf

Mit DriveNow bieten BMWi, Mini und Sixt ein stationsunabhängiges CarSharing in den Großstädten München, Berlin, Düsseldorf und San Francisco. Nach dem ursprünglichen Start in München wird das DriveNow-Angebot sukzessive auf weitere deutsche und europäische Städte ausgeweitet. Parallel werden auch die Geschäftsgebiete in den bereits angeschlossenen Städten nach und nach erweitert. Dort stehen unterschiedliche Fahrzeuge verteilt und können spontan auf der Strasse angemietet oder kurzzeitig reserviert werden. In München sind derzeit rund 300 Fahrzeuge unterwegs.

Um DriveNow-Mitglied zu werden, ist zunächst eine Registrierung erforderlich, die online oder mobil durchgeführt werden kann. Die einmalige Gebühr beträgt 29,95 Euro. Allerdings gibt es immer wieder Promo-Aktionen mit gesenkter Grundgebühr und Freiminuten. Am günstigsten dürfte es derzeit sein, sich von einem bereits aktiven DriveNow-Nutzer werben zu lassen. Dann sinkt die Anmeldegebühr auf 9,95 Euro und 15 Freiminuten gibt es auch noch dazu. Der Werber bekommt zudem auch noch Freiminuten geschenkt. Bei anderen Aktionen gibt es für 19,95 Euro Grundgebühr 30 Freiminuten inklusive.


Nach der Registrierung ist nur noch der Gang zu einer der Registrierungsstationen erforderlich, um sich dort die Driver-ID abzuholen. Die kommt in Form eines Aufklebers auf den Führerschein oder den Personalausweis (abhängig davon, was bei der Anmeldung gewählt wurde) und dient von nun an auch als Autoschlüssel. Die Versicherung mit 750 Euro Selbstbeteiligung ist inklusive (eine geringere Selbstbeteiligung ist gegen Aufpreis möglich) wie auch die Benzinkosten. Im Geschäftsgebiet entfallen sogar die Parkgebühren. Der Minutenpreis liegt bei 29 Cent, im Parkmodus bei 10 Cent. Abgerechnet wird ausschließlich über Kreditkarte. Wer sich spontan für DriveNow entscheidet, kann sich direkt auch unterwegs über die DriveNow-App registrieren.

Die App zeigt auf einen Blick alle verfügbaren DriveNow-Fahrzeuge auf der Karte oder per Liste. Cooles Feature: Durch Schütteln lässt sich ruck zuck auch das nächstgelegene freie Fahrzeug finden. Ist man eingeloggt, lässt sich das gewünschte Fahrzeug mit nur zwei Klicks direkt reservieren. Über die Routing-Funktion gelangt man dann auf dem schnellsten Weg zum nächsten freien Fahrzeug. Fahrzeuge lassen sich auch über Augmented Reality finden. Um dem Ganzen noch eine persönliche Note zu verpassen, hat jedes Fahrzeug auch einen Namen: Mini Cooper Jessica, Bobby… Egal, wie der fahrbare Untersatz auch heißt, DriveNow ist in jedem Fall easy zu handhaben, praktisch und mach einfach nur Spaß.

Hinweis: Die App besitzt einen optionalen Hintergrundmodus. Ein kontinuierlich eingeschalteter GPS-Hintergrund-Modus beeinträchtigt die Batterielaufzeit.

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu iPhone-App DriveNow: Carsharing in München, Berlin und Düsseldorf

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *