Amazon App Shop für Android: Amazon geht mit eigenem App-Store in Deutschland an den Start

Vor gut einem Jahr hat Amazon seinen hauseigenen Android-App-Store in den USA gestartet. Jetzt öffnet der Amazon App Shop auch in Europa seine Pforten und macht Googles Play Store in Zukunft auch in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien Konkurrenz.

Im Gegensatz zu Googles Play Store setzt der Amazon App Shop auf Qualität statt Quantität. Mit rund 40.000 kostenfreien und kostenpflichtigen Android-Apps bietet Amazon eine vergleichsweise geringe Auswahl an Anwendungen zum Download an, präsentiert dem Smartphone-Besitzer dafür aber nur ausgewählte und – laut eigenen Angaben – auf ihre Sicherheit überprüfte Apps auf ihrer Verkaufs-Plattform. Dank Features wie personalisierten App-Empfehlungen oder dem komfortablen Bestellungsverfahren 1-Click, soll das Kaufen von Apps dann genauso komfortabel sein, wie ein üblicher Einkauf beim Online-Versandhaus.

Um in Amazons App Shop einkaufen zu können, müssen Android-Nutzer den App-Store zuerst auf dem Smartphone installieren. Die entsprechende Applikation findet sich auf der Amazon-Webseite. Der Download startet alternativ auch automatisch nach dem Einscannen des QR-Codes am Ende des Artikel. Folgender Link führt zudem direkt zur Datei. Damit die Installation klappt, muss in den Geräteeinstellungen unter dem Punkt Anwendungen die Option Unbekannte Quellen aktiviert sein.

Nach dem Einloggen mit den Amazon-Benutzerdaten können Smartphone-Besitzer ähnlich wie in Googles Play Store Besteller-Listen und Neuerscheinungen durchstöbern oder den Amazon App Shop per Suchfunktion nach bestimmten Anwendungen und Spielen durchforsten. Zu jeder App gibt es wie gewöhnlich Beschreibungen samt Berechtigungen sowie hauseigene Kundenrezensionen zu lesen.

Ein Highlight des Amazon App Shops sind seine regelmäßigen Sonderaktionen. Jeden Tag bietet Amazon eine andere kostenpflichtige Android-App für 24 Stunden umsonst an. Zur Eröffnung des App-Stores in Deutschland stand beispielsweise die werbefreie Version des ersten Teils der Angry-Birds-Reihe kostenlos zum Download bereit.

Zudem trifft man beim durchstöbern des App-Stores immer wieder auf reduzierte Applikationen und bekommt im Vergleich zu Googles Play Store einige Apps zu günstigeren Preisen. Die Vollversion der App Shazam ist beispielsweise bei Amazon um 80 Cent billiger als in Googles Play Store. Die Preise sollten Smartphone-Besitzern jedoch stets vergleichen, denn nicht alle Apps bietet Amazon zu einem niedrigeren Preis an.

Ein weiteres praktisches Feature des Amazon Shops steht in Deutschland derzeit leider noch nicht zur Verfügung. Der Test Drive soll es Smartphone-Besitzern ermöglichen, zahlreiche Apps für einen bestimmten Zeitraum in einer virtuellen Umgebung auf dem Smartphone oder über den Webbrowser auszuprobieren, bevor sie die Anwendungen erstehen. Damit ergibt sich derzeit ein Nachteil für Amazons App-Store, denn im Gegensatz zum ehemaligen Android-Market lässt sich der Kaufpreis einmal erstandener Apps hier nicht innerhalb eines gewissen Zeitraums wieder zurückerstatten.

Den Kauf einer App wickelt das Online-Versandhaus über das angemeldete Amazon-Konto ab. Die Bezahlung erfolgt je nach der Zahlungsart, die Amazon-Kunden unter dem Punkt Mein Konto auf der Amazon-Webseite eingestellt haben. Zu beachten ist, dass der Kauf einer Anwendung über den Amazon App Shop im Prinzip ohne eine explizite Bestätigung abläuft. Beim Einloggen in den Store stimmen alle Nutzer automatisch der Aktivierung des 1-Click-Verfahrens zu. Tippt der Smartphone-Besitzer dann auf einen Preis und anschließend auf Kaufen wird der entsprechende Betrag direkt in Rechnung gestellt.

Insgesamt ist der Amazon App Shop jedoch eine praktische Alternative zu Googles Play Store, um eventuell die eine oder andere App etwas günstiger zu erstehen. Besonders die tägliche Gratis-App ist einen Blick wert. Dank der Sonderaktion sollten Anwender – zumindest ab und zu – kostenpflichtige Top-Apps umsonst erstehen können, die sie vielleicht sowieso gerade kaufen wollten. Ganz ausgereift ist Amazons App-Store allerdings noch nicht. Die Anwendung ist vergleichsweise groß und sammelt schnell mehrere MByte an Daten und Cache-Files an. Auf älteren Geräten mit kleinem internen Speicher sollte man die Größe der Anwendung im Auge behalten.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Amazon App Shop für Android: Amazon geht mit eigenem App-Store in Deutschland an den Start

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *