Subway Surfers für Android: neues Jump ’n‘ Run-Spiel macht iPhone-Hit Temple Run Konkurrenz

Die Entwickler des Android-Spiels Temple Run müssen sich warm anziehen. Denn mit dem Game Subway Surfers landet ein weiterer Jump ’n‘ Run-Titel in Googles Play Store, der fast noch mehr Spaß macht, als das mittlerweile über 10 Millionen Mal heruntergeladene iPhone-Kultspiel.

Anstatt vor Monstern aus einem Azteken-Tempel zu flüchten, läuft der Smartphone-Besitzer in Subway Surfers als Jake vor der Polizei davon. Damit diese den jungen Graffiti-Künstler nicht erwischt, flieht der Spieler über Bahngleise, springt über heranrauschende Züge oder rutscht unter Streckenschildern hindurch.

Einzelne Levels oder ein Ende gibt es in Subway Surfers typischerweise nicht. Der Spieler läuft auch hier endlos durch die 3D-Landschaft, bis ihn ein Hindernis stoppt. Dabei gilt es möglichst lange durchzuhalten und möglichst viele Coins einzusammeln. Denn für jeden gelaufenen Meter und jede Münze gibt es Punkte für die Highscore-Wertung.

Abwechslungen bringen eine Reihe an Extras wie ein Hoverboard, ein Jetpack oder Super-Sneakers sowie zahlreiche weitere Charaktere, mit denen sich der Spieler im Shop des Spiels ausrüsten kann. Bezahlt wird dann mit Münzen, die sich bei Bedarf auch per In-App-Payment aufstocken lassen.

Dank Facebook-Integration und täglichen Herausforderungen bleibt der Spielspaß auch etwas länger bestehen. Wer Subway Surfers mit dem Sozialen Netzwerk verknüpft, kann sich so mit seinen Freunden messen und in einer Rangliste um die höchste Punktzahl kämpfen. Zudem gibt es jeden Tag eine neue Challenge zu lösen. Um sie zu meistern, muss der Spieler beispielsweise fünf versteckte Buchstaben finden, 200 Münzen und zwei Extras in einem Durchgang sammeln und zwanzig mal springen.

Gesteuert wird die Spielfigur wie in Temple Run per Fingerwisch. Mit einer Geste nach rechts beziehungsweise links springt man zwischen den Gleisen oder Zügen hin und her. Ein Fingerwisch nach oben beziehungsweise unten lässt die Spielfigur springen oder am Boden entlang rutschen. Per Doppelklick löst der Smartphone-Besitzer Extras aus. Das Laufen übernimmt das Spiel. Im Vergleich zu Temple Run wirkt die Steuerung jedoch etwas reaktiver und lässt auch abruptere Manöver zu, was dem Spielspaß zu Gute kommt.

Auch die Grafik des Spiels kann sich sehen lassen und macht Subway Surfers insgesamt zu einem rundum gelungenen Zeitvertreib. Als einzige Kritikpunkte könnte man die Berechtigungen sowie eine fehlende Möglichkeit das Spiel zu beenden anführen. Für Fans von Games wie Temple Run ist Subway Surfers alles in allem aber trotzdem auf jeden Fall einen Blick wert. Das Spiel ist kostenlos über Googles Play Store zu haben und läuft auf allen Smartphones mit Android in der Betriebssystemversion 2.2 und höher.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Subway Surfers für Android: neues Jump ’n‘ Run-Spiel macht iPhone-Hit Temple Run Konkurrenz

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *