Logitech Mini Boombox: Kompakter Bluetooth-Lautsprecher mit Freisprech-Funktion

Die Logitech Mini Boombox ist ein kompakter Bluetooth-Lautsprecher mit integrierter Freisprechfunktion, der locker auf eine Handfläche passt und als kabellose Ergänzung für in Sachen Sound meist etwas schwachbrüstige Smartphones und Tablets konzipiert ist. Wir testen, wie gut der kleinen Brüllwürfel wirklich ist.

Der Logitech Mini Boombox wird vom Hersteller mit einem Listenpreis von 79,99 Euro geführt, ist am deutschen Markt aber bereits zu Preisen ab 62 Euro erhältlich.

Design und Ausstattung

Ein portabler Bluetooth-Lautsprecher soll im Idealfall so wenig Platz wie möglich im Rucksack einnehmen und möglichst leicht sein, aber gleichzeitig mit vergleichsweise großem, starkem Sound die Akustik von von Smartphones und Tablets aufbohren. Kommt dann noch eine Freisprecheinrichtung dazu, hat man einen annähernd perfekten Reisegefährten vor sich.

Logitechs Mini Boombox erfüllt diese Definition praktisch bis ins Detail: Sie sieht zwar nicht ganz so schick aus und spielt nicht ganz so laut auf wie teurere und letztlich auch klanglich einen Tick bessere Konkurrenten vom Format einer Jawbone Jambox, ist dafür mit Verkaufspreisen von knapp über 60 Euro aber auch Welten günstiger als die 200 Euro teure Jambox.

Die Mini Boombox wird über beleuchtete Touch-Bedienelemente auf der Oberseite gesteuert (Foto: CNET).
Die Mini Boombox wird über beleuchtete Touch-Bedienelemente auf der Oberseite gesteuert (Foto: CNET).

Die Mini Boombox ist mit Abmessungen von 11,5 mal 5,8 mal 7,0 Zentimetern und einem Gewicht von 220 Gramm kleiner und leichter als die Jambox und in etwa genauso groß und schwer wie das iClarityHD von Monster. Die Mini Boombox wird mittels berührungssensitiver Tasten auf der Oberseite des Lautsprechers bedient und bietet außerdem einen AUX-Eingang für Audioquellen, die nicht Bluetooth-fähig sind. Das dafür nötige Klinke-Kabel muss man sich allerdings selbst besorgen.

Zu einem der ersten Worte, die einem beim Anblick der Mini Boombox durch den Kopf schießen, dürfte „süß“ gehören. Der Winzling hat ein unauffälliges, aber flottes Design, das ihm definitiv Aufmerksamkeit sichert. Unser einziges Problem damit: Der dunkle, auf Hochglanz polierte Kunststoff, der als Außenhaut der Mini Boombox dient, hebt jeden Fingerabdruck und vor allem jeden Kratzer überdeutlich hervor.

Wer das vermeiden will, sollte den – wohlgemerkt ja unterwegs genutzten – Bluetooth-Lautsprecher besser in einer Schutzhülle transportieren, wenn er nicht nach kurzer Zeit vor Schrammen strotzen soll. Allerdings muss man sich eine solche Schutztasche selbst anschaffen, denn Logitech liefert auch sie nicht mit.

Der interne Akku des Bluetooth-Lautsprechers wird mittels des mitgelieferten USB-Ladekabels entweder an einem Computer oder dank mitgeliefertem Netzteil auch direkt an der Steckdose aufgeladen.

Das Pairing des Lautsprechers ist einfach genug: Man berührt einfach das Bluetooth-Symbol auf der Oberseite des Geräts und sucht dann im Bluetooth-Menü des Smartphones oder Tablets nach verfügbaren Bluetooth-Geräten. Sobald die Verbindung steht, läuft auch schon die Wiedergabe von Musiktiteln oder Filmmusik über die Mini Boombox.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Logitech Mini Boombox: Kompakter Bluetooth-Lautsprecher mit Freisprech-Funktion

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *