HTC Windows Phone 8X im Test: schlankes Windows-Smartphone mit scharfem 4,3-Zoll-Display und Dual-Core-CPU

HTCs Smartphone Windows Phone 8X kommt mit einem 4,3-Zoll-Super-LCD-2-Display sowie einer Qualcomm-Snapdragon-S4-Plus-Dual-Core-CPU mit einer Taktrate von 1,5 GHz. Es ist schlanker, leichter und mit Preisen ab 500 Euro preiswerter als das konkurrierende Nokia Lumia 920. Wir haben uns das aktuelle Flagschiff des taiwanischen Herstellers genauer angesehen.

Der Startschuss für Microsofts mobiles Betriebssystem Windows Phone 8 ist gefallen und die ersten Geräte stehen zum Verkauf. Neben Nokia hat auch HTC sein erstes Windows-Phone-8-Smartphone zum Verkauf freigegeben. Wir haben neben dem Lumia 920 auch das HTC Windows Phone 8X, das Flaggschiff des taiwanischen Herstellers getestet, was die Entscheidung zwischen den beiden Geräten erleichtern dürfte.

Design

Das HTC Windows Phone 8X misst 13,2 mal 6,6 Zentimeter und ist damit von den Maßen her ähnlich groß und mit einer Tiefe von einem Zentimeter vergleichbar dünn wie das Lumia 920 von Nokia. Allerdings ist es nicht ganz so breit. Das Monoblock-Gehäuse des Windows Phone 8X besteht ebenso aus dem Kunststoff Polycarbonat und bringt ein ähnlich eckiges Design mit. Durch die stärker abgerundeten Ecken wirkt es aber nicht so kantig wie das Lumia 920. Zudem wirkt es dadurch auch deutlich dünner. Die Rückseite ist mit einer griffigen Soft-Touch-Beschichtung versehen und lässt das Windows-Phone sehr gut in der Hand liegen – im Vergleich zum Nokia-Phone mit der teilweise sehr rutschigen Rückseite spürbar besser. Mit einem Gewicht von 130 Gramm bringt es zudem weniger auf die Waage und ist damit rund 30 Gramm leichter. Insgesamt ist es also das handlichere Gerät, das besser in die Hosentasche passt. Als Farben stehen Schwarz, Gelb, Rot und Blau zur Auswahl.

HTC bietet das Windows Phone 8X in vier verschiedenen Farben an - hier die blaue Version (Foto: CNET).
HTC bietet das Windows Phone 8X in vier verschiedenen Farben an – hier die blaue Version (Foto: CNET).

Die Tasten zum Einschalten des Gerätes sowie die 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse für den Anschluss eines Kopfhörers befinden sich an der oberen Seite des HTC-Phones. Die Lautstärkereglung und den Kamera-Auslöser hat der taiwanische Hersteller auf der rechten Seite des Smartphones platziert. An der Unterseite befindet sich dann noch der Micro-USB-Anschluss. Die Kamera ist beim Windows Phone 8X mittig auf der Rückseite im oberen Bereich verbaut. Das LED-Licht sitzt rechts daneben. Auf der Vorderseite am linken Rand knapp über dem Display befindet sich noch eine Front-Kamera. Ein kleiner Kritikpunkt war bei unserem Testgerät die Lautstärkereglung. Sie war für unseren Geschmack zu bündig mit dem Gehäuse und ließ sich speziell während dem Telefonieren etwas schwer bedienen. Diesen Punkt sollte man vielleicht vor dem Kauf genauer unter die Lupe und das Gerät am besten im Laden einmal in die Hand nehmen.

Display

Wie beim Lumia 920 ist auch das Display des Windows Phone 8X ein Highlight des Gerätes. HTC hat ein 4,3 Zoll großes Super-LCD-2-Display mit einer Auflösung von 1280 mal 720 Pixel verbaut. Das Display des 8X ist also um 0,2 Zoll kleiner als das des Lumia 920. Die Pixeldichte beträgt dafür 342 ppi und sticht in der Schärfe der Darstellung das Retina-Display des iPhone 5 und auch die Anzeige des Nokia-Phones aus. Die Bezeichnung Super-LCD-2 ist wohl eine Eigenkreation von HTC und kam erstmals bei der One-Serie auf. Grundlegend basieren die Super-LCD-2-Displays auf der IPS-Technik, die auch bei Nokias-Anzeige zum Einsatz kommt und einen sehr guten Blickwinkel verspricht. Insgesamt lässt sich sagen, dass das Display ebenso brillant und farbenfroh und sogar noch einen Tick schärfer ist. Unter Sonnenlicht-Einstrahlung hat uns allerdings das Display des Lumia 920 etwas besser gefallen. Ein weiterer, kleiner Vorteil des Lumia 920 ist die hohe Sensibilität des Touchscreens. Dreht man die Empfindlichkeit hoch, lässt er sich auch mit dem Fingernagel bedienen und reagiert sogar auf Fingerberührungen, wenn man Handschuhe trägt. Auch die Anzeige des 8X ist übrigens durch Gorilla Glass geschützt.

Leistung

Das HTC Windows Phone 8X ist – wie das Lumia 920 – mit einem Qualcomm-Snapdragon-S4-Plus-Dual-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,5 GHz, einem Adreno-225-Grafikchipsatz und 1 GByte RAM ausgestattet. In Sachen Schnelligkeit liegen beide Geräte also gleich auf. Quad-Core-Prozessoren werden wir wohl erst bei zukünftigen Geräten sehen, sobald diese Microsofts Hardware-Anforderungen für Windows Phone 8 zulassen. Was die Speicherkapazität anbelangt hat Nokias Gerät mit 32 GByte die Nase vorne. Beim 8X stehen lediglich 16 GByte für Fotos, Video-Clips, Anwendungen und Spiele zur Verfügung. Eine Erweiterung des Speichers ist auch hier nicht möglich. Allerdings gibt es auch 7 GByte Cloud-Speicher bei Microsofts Cloud-Dienst SkyDrive mit dazu, der zur Not dem Auslagern von Daten dient.

Betriebssystem und Apps

Zum Einsatz kommt natürlich auch Microsofts aktuelles Betriebssystem Windows Phone 8 mit all seinen Features wie den neuen Live Tiles, der Dateiübertragung NFC-Tap-to-Send, einer digitalen Brieftasche, einer Kinderecke, Vollversionen von Microsoft Office und Outlook und einer Cloud-Synchronisation. Mit der entsprechenden App lassen sich dann Fotos, Videos oder Musik zwischen Windows-8-Computern, Windows-RT-Tablets und dem Smartphone komfortabel synchronisieren. Einen ausführlichen Überblick über alle neuen Funktionen von Windows Phone 8 liefert folgender Artikel.

HTC bietet das Windows Phone 8X in vier verschiedenen Farben an - hier die blaue Version (Foto: CNET).
HTC bietet das Windows Phone 8X in vier verschiedenen Farben an – hier die blaue Version (Foto: CNET).

Auch wenn Windows mobiles Betriebssystem nicht allzu viele Variationen von Seiten der Hersteller zulässt, hat HTC das System mit einigen eigenen Anwendungen ausgestattet. Der Sperrbildschirm bietet beispielsweise die Möglichkeit, eine an Windows Phone 8 angepasste Version des beliebten HTC-Wetter-Widgets anzuzeigen. Mit an Bord sind außerdem HTCs Taschenlampen-App, ein Umrechner für Währungen, Zeitzonen oder Temperaturen und eine Anwendung zum Aufhübschen der geschossenen Fotos. Zudem sorgt die Beats-Audio-Software beim Musikhören für einen etwas lauteren Klang und verstärkte Bässe, sobald ein Kopfhörer angeschlossen wird.

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu HTC Windows Phone 8X im Test: schlankes Windows-Smartphone mit scharfem 4,3-Zoll-Display und Dual-Core-CPU

  • Am 16. November 2012 um 21:40 von Peter

    lumia 820
    und wie schneidet das gerät im vergleich zum Lumia 820 ab ?

  • Am 21. November 2012 um 13:43 von Holger

    Lumia 920 vs HTC 8X
    Ganz kurz: Das Lumia kostet hier überall 599 €, das HTC 549 €. So groß ist der Unterschied nicht. Desweiteren sind größe und Gewicht nicht wirklich ein starkes Kriterium. Man merkt, dass man beim Lumia ein hochwertiges Gerät in der Hand hat und wenn man sich erst einmal daran gewöhnt hat, dass die "An/Aus"-Taste leider zwischen Volume und Kamera liegt, macht die Größe das Teilchen wirklich sehr handlich. Ich hätte mir, was die Hardwaretasten angeht, etwas mehr Feingefühl gewünscht, vor allem auch, weil alle Tasten rechts sind. ´
    Ich weiß aber nicht, ob das beim HTC nicht genau so ist.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *