Nokias cloudbasierter Kartendienst Here Maps ist für iOS verfügbar

Nokias cloudbasierter Kartendienst Here Maps steht jetzt für auch für Apples iPhone und iPad im App-Store zum Download zur Verfügung. Nokia hatte seinen Kartendienst komplett überholt und von Maps in Here Maps umbenannt. Die App enthält Navteq-Kartenmaterial und Echtzeitdaten zum Verkehrsfluss. Neben Karten stehen Satellitenaufnahmen zur Verfügung. Kartenausschnitte lassen sich auch für die Offline-Verwendung speichern. Außerdem ist es möglich, andere auf Karten hinzuweisen und auch Wegpunkte beziehungsweise Points of Interest zu kommunizieren. Für Fußgänger hält Here Maps Routing mit Abbiegeanweisungen bereit. Dabei soll es auch durch Parks und Fußgängerzonen führen – eine Möglichkeit, die vielen fahrzeugorientierten Systemen fehlt.

Die App ist 3,7 MByte groß. Sie setzt iOS 4.3 oder später voraus. Außerdem enthält sie die nötigen Optimierungen, um auf dem Bildschirm des iPhone 5 randlos zu laufen.

Im ersten Quartal 2013 will Nokia ein SDK für Android-Gerätehersteller bereitstellen. Der Lumia-Hersteller will außerdem die Gelegenheit nutzen und mit Here-Karten für das iPhone enttäuschten Apple-Kunden eine Alternative zur pannenbehafteten Kartenanwendung bieten, die seit iOS 6 statt Google Maps ausgeliefert wird. Nokia geht außerdem mit Mozilla eine Partnerschaft für Kartendienste ein, die auf HTML5 aufsetzt.

[Mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nokias cloudbasierter Kartendienst Here Maps ist für iOS verfügbar

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *