Nokia arbeitet an Smartphone mit Windows Phone und 41-Megapixel-Kamera

Die Fotografie war schon immer ein wesentlicher Bestandteil von Nokias Smartphone-Strategie, wie der finnische Mobiltelefon-Hersteller Mitte letzten Jahres mit dem Nokia PureView 808 bewiesen hat. Mit seiner Kamera, die über einen 41-Megapixel-CMOS-Bildsensor verfügt, kann das Smartphone durchaus mit einer besseren Kompaktkamera konkurrieren und setzte neue Maßstäbe in der Handy-Fotografie.

Ein zweites Modell mit dieser Technik ließ Nokia dann aber nicht folgen. Zwar integrierte Nokia seine PureView-Technik beispielsweise auch ins Lumia 920, aber vergleichbar war das mit dem 808 nicht.

Jetzt will Nokia ein weiteres Smartphone mit einer 41-Megapixel-PureView-Kamera herausbringen. Dieses Mal kommt allerdings nicht Symbian als Betriebssystem zum Einsatz, sondern Microsofts Windows Phone. Erscheinen soll das Gerät noch dieses Jahr.

Einem Bericht von The Verge zufolge wird das Smartphone derzeit unter dem Namen EOS entwickelt. Dies hätten Quellen bei Nokia ausgeplaudert, heißt es.

Die Website will auch erfahren haben, dass das Modell EOS angeblich in einem Aluminiumgehäuse steckt, während Nokia doch sonst Polykarbonat verwendet. Dazu wollte sich Nokia  allerdings selbst nicht äußern. Zudem wird vermutet, dass auch weitere Nokia-Smartphones wie das Lumia 920 in einer überarbeiteten Variante mit Aluminium-Design erscheinen könnten.

[mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nokia arbeitet an Smartphone mit Windows Phone und 41-Megapixel-Kamera

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *