Tablets von Nokia werden kommen – aber noch nicht zum MWC?

Allem Anschein nach denkt Nokia ernsthaft über die Entwicklung eines Tablets nach. Das hat Nokia-CEO Stephen Elop gegenüber der Australian Financial Review indirekt bestätigt. Ankündigen wollte er noch nichts, aber der Tablet-Markt sei ein Bereich, den sich Nokia sehr genau ansieht.

Erste Gerüchte über ein Nokia-Tablet kamen schon im Dezember letzen Jahres auf. Die Rede war von einem 10,1-Zoll-Tablet mit Windows RT, dass angeblich bereits auf dem Mobile World Congress vorgestellt werden sollte.

In dem aktuellen Interview ruderte Elop jetzt etwas zurück. Als Betriebssystem fällt weiterhin Windows in die engere Auswahl, aber auch Android scheint wohl doch nicht ganz vom Tisch zu sein, obwohl der Nokia-Chef erst vor Kurzem beteuert hatte, dass das Unternehmen Geräte mit Googles OS nicht in Betracht zieht.

Auf die gezielte Frage, ob für Nokia auch Android als Betriebssystem für Tablets infrage käme, schien er auch eher zu Windows zu tendieren, wurde aber von einem anwesenden PR-Manager daran erinnert, dass dazu noch keine endgültige Entscheidung gefallen sei. Nokia zieht jede Option in Betracht, aber Microsofts Betriebssystem steht im Hinblick auf die Kompatibilität mit der Lumia-Smartphone-Serie mit Windows Phone 8 eindeutig an erster Stelle.

In dem Interview erwähnte Elop zudem die Vorzüge des 7-Zoll-Formats, dessen Beliebtheit sich durch Android-Geräte und auch das iPad Mini bewiesen habe. Ein Tablet mit einem kompakteren Display ist demnach nicht auszuschließen.

Wirklich entschieden scheint also noch nichts zu sein. Ob erste Nokia-Tablets schon auf dem Mobile World Congress zu sehen sein werden, bleibt zwar weiterhin offen, Elops Aussagen lassen dies aber eher unwahrscheinlich erscheinen.

[Mit Material von Bernd Kling, ZDNet.de]

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Tablets von Nokia werden kommen – aber noch nicht zum MWC?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *