Apple iOS 6.1.3 Beta verfügbar

Gerade einmal zwei Tage nach der Freigabe der Betriebssstem-Version iOS6.1.2 hat Apple eine weitere Version als Beta zur Verfügung gestellt. iOS 6.1.3 Beta 2 kümmert sich offenbar in aller erster Linie um eine Sicherheitslücke in iOS 6.1, die das Umgehen der Gerätesperre ohne Kenntnis des Passworts erlaubt. Zwar war dies seit 15. Februar bekannt, aber nicht durch iOS 6.1.2 behoben worden.

Um die Schwachstelle auszunutzen, muss ein Notruf abgesetzt und dann sofort wieder beendet werden, während das Gerät ausgeschaltet wird. Der Hack gibt auch alle Kontakte und die auf einem iPhone gespeicherten Bilder preis. Außerdem lassen sich Sprachnachrichten abhören. Beim Versuch, auf andere Bereiche oder Anwendungen zuzugreifen, kehrt iOS 6.1 allerdings wieder zum Sperrbildschirm zurück.

Apple hatte die Schwachstelle letzte Woche bestätigt. Jetzt soll es gegenüber 9to5Mac angekündigt haben, dass iOS 6.1.3 sie abstellt. Das Update wird außerdem Verbesserungen der Maps App für Japan bringen.

Die Beta steht wie bei Apple üblich nur für registrierte Entwickler zur Verfügung. Das Update ist – etwa im Unterschied zum nur fürs iPhone 4S bestimmten Patch 6.1.1 von vor zwei Wochen – für alle Geräte vorgesehen, also iPhone, iPod Touch und iPad.

Die Korrektur könnte der dritte iOS-Patch innerhalb drei Wochen werden. Und die Beschwerden reißen nicht ab. Auch nach den letzten Aktualisierungen beschwerten sich Nutzer beispielsweise über eine geringere Akkulaufzeit. In einigen Fällen soll sich der Ladestand pro Stunde um zehn Prozent reduzieren.

[mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple iOS 6.1.3 Beta verfügbar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *