MWC: Samsung bestätigt Galaxy S4-Präsentation für den 14. März

Auf dem Mobile World Congress in Barcelona hat Samsung den 14. März als Termin für die Präsentation ihres neuen Android-Flaggschiffs bestätigt. Die Vorstellung des Galaxy S4 findet auf einem Event mit dem Titel “Samsung Unpacked” in New York statt.

Über die Hardware des Galaxy S4 kann weiterhin nur spekuliert werden. Vermutet wurde anfangs, dass das Gerät mit dem auf der CES in Las Vegas vorgestellten Exynos-5-Octa-Prozessor mit acht Kernen und einer Taktrate von 1,8 GHz, einer Mali-T658 Grafikeinheit, einem 4,99-Zoll-Super-AMOLED-Full-HD-Display, zwei GByte RAM, einer 13-Megapixel-Rück- und einer 2-Megapixel-Frontkamera ausgestattet ist. Als OS soll Android 4.2.1 Jelly Bean zum Einsatz kommen.

Neuesten Gerüchten der Webseite SamMobile zufolge soll der Exynos-5-Octa-Prozessor auf Grund von Überhitzungsproblemen nicht zum Einsatz kommen. Stattdessen ist das S4 angeblich “nur” mit dem Quad-Core-Prozessor Snapdragon 600 von Qualcomm ausgestattet, der auch HTCs neues Android-Flaggschiff One antreibt. Er soll beim S4 mit 1,9 GHz getaktet sein.

Außerdem soll das Galaxy S4 nicht mit einem Super-AMOLED-Display, sondern mit einer 4,99-Zoll-Full-HD-SoLux-Anzeige kommen. Bisher hat Samsung stets auf die AMOLED-Technologie gesetzt. Wegen Schwierigkeiten bei der Produktion soll das südkoreanische Unternehmen diesmal auf die LCD-Technologie bauen.

Das S4 wird laut Insider-Informationen 140,1 mal 71,8 mal 7,7 Millimeter groß sein und 138 Gramm wiegen. Die Ränder sind aus Aluminium, die Rückseite wieder aus Kunststoff gefertigt. Das S4 wird einen austauschbaren Akku und wahlweise 16, 32 oder 64 GByte internen Speicher mitbringen. Spätestens bis Ende April soll das Galaxy S4 dann in den Farben Schwarz und Weiß erhältlich sein.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MWC: Samsung bestätigt Galaxy S4-Präsentation für den 14. März

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *